Dienstag, 10. Mai 2016

Rezension - Neuanfang in Briar Creek


Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Egmont LYX
7. April 2016
ISBN-13: 978-3802599354
 
 HIER geht es zur Verlagsseite.
 

Als Anna Madisons geliebtes kleines Café in Briar Creek niederbrennt, steht sie vor einem großen Scherbenhaufen. Der einzige Ausweg: Anna muss in dem Diner anheuern, das von ihrem Exfreund Mark Hastings geführt wird. Und der sieht nicht nur sündhaft gut aus, sondern lässt Annas Herz immer noch höher schlagen. Auch wenn die beiden sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was gute Küche ist ...



Kaum hat Anna ihrer Schwester Grace beim Neustart in Briar Creek geholfen, da trifft sie selbst ein harter Schicksalsschlag: Ihr Cafe brennt nieder, und sie steht vor dem Ruin.
Um wieder auf die Beine zu kommen muss sie wohl oder übel das Angebot ihrer Ex Mark annehmen, und ab sofort die Küche seines Diners mit nutzen.
Und so gut die beiden auch versuchen sich aus dem Weg zu gehen, zwischen Gezicke und Streitereien fliegen noch immer die Funken ;-)


Schon der erste Teil der Reihe "Winter in Briar Creek" konnte mich begeistern, und ich freute mich natürlich schon auf ein Wiedersehen mit den Madison Schwestern.

Grace ist zurück und versucht mit Hilfe ihrer Familie, den Buchladen ihres verstorbenen Vaters wieder zum Leben zu erwecken. Die Idee das Geschäft um ein Cafe zu erweitern, kann nur mit Annas Hilfe gelingen.
Anna, die Schwester, ohne Mann, und die man auch noch nie in männlicher Begleitung gesehen hat.
Sie lebt eben nur für ihre Arbeit, und niemand ahnt etwas von der früheren Beziehung zu Mark.
Und obwohl beide in Briar Creek leben, wechseln sie kein Wort mehr miteinander, denn der Verrat von ihm hat Anna zutiefst verletzt. Von Männern hat sie die Nase voll!

Briar Creek ist einer der typischen Kleinstädte, in denen die schönsten Liebesromane spielen.
Ich selbst würde vermutlich auch sofort dort hin ziehen, denn die Menschen sind freundlich und hilfsbereit. Und über kurz oder lang trifft man die große und einzig wahre Liebe! Ob man will oder nicht ;-)

Es war schön wieder von all den liebgewonnenen Bewohnern zu lesen, und auch neue kennen zu lernen. Wie zum Beispiel Mark. Lange weiß man nicht, wodurch er Annas Herz gebrochen hat, und ich möchte natürlich auch nicht verraten ob die beiden ihre Probleme in den Griff bekommen.

Sehr schön war wieder, daß eben nicht nur die Liebe Hauptbestandteil des Romans war, sondern eben auch das restliche Leben eine Rolle spielt. Anna muss damit klar kommen, daß sie nicht nur ihr Cafe verloren hat, sondern daß sie auch noch vor einem Berg Schulden sitzt.

Auch ihre Schwestern Grace und Jane sind wieder mit von der Partie. Grace hat ihr Glück ja bereits gefunden, während Janevor den Trümmern ihrer Ehe steht. Im nächsten Teil "Herbstzauber in Briar Creek" wird sie die Hauptrolle spielen, und ich bin jetzt schon gespannt darauf, ob sie ihr Glück findet.

Natürlich sind diese Art von Geschichten leicht vorhersehbar. Aber das ist kein Problem, denn nicht immer braucht man Spannung beim Lesen. Ab und zu möchte ich schon zu Beginn wissen, daß alles gut wird, und es einen so traumhaft schönen Ort wie Briar Creek gibt. Wenn auch nur in Romanen ;-)

Olivia Miles schreibt gefühlvoll und romantisch, aber auch witzig und humorvoll.
Ich musste so oft schmunzeln, selbst bei den Streitereien zwischen Anna und Mark.
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr zwei streitende Menschen seht, und nur denkt: "Kapiert endlich das ihr zusammengehört!!!" Genaus so muss es im Umfeld von Anna und Mark abgelaufen sein, und nur die beiden wollten die Wahrheit nicht sehen.

Die Cover sind ein absoluter Traum und passen bestens zur Geschichte.
Oft lese ich Ebooks, doch diese Bücher müssen einfach im Regal stehen!
Briar Creek ist ein Ort, den ich sicherlich noch oft besuchen werde.
Auch wenn es vielleicht nur die drei Teile über die drie Schwestern geben wird.
Aber vielleicht schreibt die Autorin ja auch noch über andere Bewohner!?
Es gibt ja schon einige erfolgreiche Bücherserien über Kleinstädte, in denen man die große Liebe findet.


Eine wunderschöne Fortsetzung, die leider viel zu schnell durch gelesen war.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Olivia Miles gewann 2011 den Harlequin Happy Holidays Contest. Seitdem schickt sie ihre Protagonistinnen mit Vorliebe aus der Großstadt in idyllische Einöden. Denn obwohl die Autorin schon immer in großen Metropolen lebte und arbeitete, weiß sie den Kleinstadt-Charme zu schätzen. Ihre Romane wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miles lebt mit ihrer Familie in Illinois.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen