Dienstag, 10. Mai 2016

Rezension - Unrivaled - Gewinnen ist alles


Broschiert: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins
10. Mai 2016
ISBN-13: 978-3959670296
   

Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!

Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums - aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wer wird es schaffen, Hollywoods heißesten Star Madison Brooks in seinen Club zu locken? Und wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?




Der Klappentext hörte sich schon direkt gut an, auch wenn er noch nicht all zu viel über die Story verrät. Ich war also offen für alles und ließ mich überraschen. Denn den Namen der Autorin habe ich zwar schon oft gehört, aber ich habe noch kein Buch von ihr gelesen.

Das Cover ist genauso geheimnisvoll wie die Inhaltsangabe: Schlichtes Schwarz, und eine Erdbeere, die in gold eingetaucht wurde. Die goldenen Stellen sind geprägt, was das Buch wiederum sehr edel erscheinen lässt.

Jetzt aber zum Inhalt ;-)
Drei völlig unerschiedliche junge Leute haben ihre Wünsche, und bekommen die Chance auf Erfüllung, als ein Club-Besitzer ihnen ein Angebot macht.
Wer von ihnen als bester Promoter auftritt, und die begehrtesten Gäste (wie zum Beispiel Hollywood-Sternchen Madison Brooks) auftreibt, dem winkt Geld und Ruhm.
Ein Wettkampf beginnt, in dem es nicht immer fair zu geht, und niemand dem anderen trauen kann. Denn sie sind alle Konkurenten und haben alle das selbe Ziel vor Augen.

Layla bloggt über Promis, steht aber selbst nicht gerne mit Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
Doch um ihr Studium zu finanzieren, nimmt sie an diesem Wettkampf teil.
Tommy möchte als Musiker groß rauskommen, doch sein eigentlicher Wunsch ist es, seinen Vater kennen zu lernen. Und der wiederrum ist kein geringerer als der Clubbesitzer Ira Redman. Der von der Existenz seines Sohns bisher nichts weiß.
Aster passt in die Glamour-Welt, denn sie ist von Haus aus reich und verwöhnt. 
Doch ihre Eltern sind mit ihrem Wunsch Schauspielerin zu werden nicht einverstanden. 
Also muss sie es ohne deren Unterstützung schaffen.

Die Idee hörte sich schon mal gut an, und der Stil der Autorin machte es mir leicht, der Geschichte zu folgen. Allerdings fragte ich mich oftmals: Und jetzt? Wo möchte mich diese Geschichte hinführen?
Ich wusste nicht so ganz in welches Genre ich diesen Roman stecken soll.
Er zeigt die Schattenseiten von Hollywood und der Menschen, die bereit sind, für Geld alles zu tun. 

Die Geschichte war interessant, aber hatte für mich keinen WOW-Effekt. 
Naja, bis zum Schluss, denn der Cliffhänger zum Ende hin war dann doch eine gewaltige Überraschung!
Wann Teil 2 erscheint weiß ich leider noch nicht, aber ich werde definitiv weiterlesen und hoffen, daß sich die Story noch steigert.


Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!


Die internationale Bestsellerautorin Alyson Noël hat nach ihren Serien „Evermore“ und „Soul Seeker" einen festen Platz unter den erfolgreichsten Teen-Autorinnen. Ihre Romane sind in 37 Sprachen übersetzt, weltweit sind mehr als 10 Millionen ihrer Romane verkauft. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.

1 Kommentar:

  1. Hey. :)
    Das Ende hatte mich auch ziemlich aufgeweckt. Das kam wirklich überraschend und plötzlich. Trotzdem fand ich den Rest sehr öde und langsam erzählt. Irgendwie hätte man es besser verpacken können. Aber freut mich, dass es dir gefallen hat. Das cover ist auf jeden Fall DER Hingucker! :)

    Liebe Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen