Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezension - These broken Stars (1) - Lilac und Tarver

 
Geschrieben von  Amie Kaufman und Meagan Spooner
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Carlsen (27. Mai 2016)
ISBN-13: 978-3551583574
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
 
    
Gekürzte Lesung mit Marie Bierstedt, Nicolás Artajo, Oliver Siebeck
2 mp3-CDs, 640 Minuten Laufzeit
ISBN 978-3-86742-286-4

HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...



Lilac ist reich! Sehr reich sogar! Ihre Zeit verbringt sie auf dem größten Raumschiff, das es gibt. Sicher soll es sein, und dennoch stürzt es ab. Zum Glück ist Tarver bei ihr, ein Kriegsheld, der den Reichen und Schönen skeptisch gegenüber steht.
Auf einem menschenleeren Planeten müssen sie versuchen zu überleben, und zwar gemeinsam. Ansonsten sind sie verloren....

Tarver war mir sofort symphathisch, mit seiner zwar kühlen, aber wohl überlegten Einstellung.
Und eigentlich passen er und Lilac auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen.
Doch Gegensätze ziehen sich bekanntlich ja an, was für die Beiden schon bald zum Vorteil wir.
Auf diesem fremden Planeten müssen sie gemeinsam ums Überleben kämpfen, denn dort passiert so einiges Spannendes.

Weltall-Sotrys sind ja normalerweise so garnicht meins, doch "These broken Stars" konnte zuerst mit dem wunderschönen Cover bei mir punkten, und dann auch mit der Geschichte.
Es ist bestimmt nichts völlig Neues, und einige Gemeinsamkeiten gibt es natürlich auch zu Geschichten aus anderen Genres oder Welten.
Dennoch haben die beiden Autorinnen etwas ganz Fantastisches geschaffen.
Die Charaktere, dieser fremde Planet, die Geschehnisse, all dies wurde bis ins kleinste Detail beschrieben, und ich folgte der Geschichte mit großer Begeisterung.

Abwechselnd liest man aus Lilac und aus Tarvers Sicht, wodurch man beide besser kennen lernt und sich auch gut in deren Gedanken hineinversetzen kann. Obwohl beide mit den unterschiedlichsten Gefühlen zu kämpfen haben, können sie sich auf den jeweils anderen verlassen.
Denn die Gefahren hören einfach nicht auf. Und zum Schluss haben die Autorinnen mich noch einmal überrascht, und ich bin froh, daß es bereits im November weitergeht mit dem zweiten Teil!


Eine klasse Idee spannend und voller Action!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!
   

Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.

Meagan Spooner wuchs in Washington, D.C., auf. Sie las und schrieb schon als Kind in jeder freien Minute, träumte damals aber noch von einer Karriere als Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin. Heute lebt sie ihre Abenteuerlust beim Schreiben und beim Reisen aus. In ihrer Freizeit spielt sie Gitarre, Videospiele und mit ihrer Katze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen