Freitag, 15. Juli 2016

Rezension - Die Farben des Blutes - (2) Gläsernes Schwert


Geschrieben von Victoria Aveyard
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Carlsen (1. Juli 2016)
ISBN-13: 978-3551583277
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
 
 
In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.



Die Scharlachrote Garde hat Mare zwar gerettet, doch zur Ruhe kommt sie noch lange nicht. Während überlegt wird, wie man die Regierung stürzen kann, hat Mare noch ein weiteres Ziel vor Augen. Es muss noch weitere Menschen geben, die wie sie rotes Blut haben, aber dennoch über die Fähigkeiten der Silbernen verfügen. Und genau wie Mare sind auch diese Menschen in größter Gefahr...

"Die rote Königin" habe ich direkt nach dem Erscheinen gelesen ud war schwer begeistert!
Es war ein Jahres-Highlight, und meine Erwartungen an den 2.Teil dementsprechend hoch.
Vor allem da ich dem mittleren Teil einer Reihe meist skeptisch gegenüber stehe.

"Gläsernes Schwert" beginnt direkt an der Stelle, an der Buch 1 geendet ist, und man befindet sich direkt mitten im Geschehen.
Die actiongeladene Spannung zog sich durch den Roman wie ein roter Faden, und ich bin froh, daß die Autorin ihre Leser nicht enttäuscht hat.
Mare gefällt mir immer besser, und ihre Entwicklung stoppt nie. Kein Wunder, bei all den Abenteuern, Gefahren, und Kräften, die sie nun an den Tag legen muss.
Dieses Mal stehen die Kämpfe der Rebellen im Vordergrund, und die Hoffnung auf Freiheit.
Doch darauf muss Mare noch lange warten, denn es geht schon zu Beginn explosiv los.
Und genau wie Mare musste auch ich die ganze Zeit überlegen, wem man denn nun eigentlich vertrauen kann. Es gibt Enttäuschungen und Überraschungen, mit denen an so nicht gerechnet hätte.

Victoria Aveyard ist ihrem Stil treu gelieben und hat mich nicht mit unnötigen Stellen gelangweilt. Genau wie beim ersten Buch habe ich dieses hier durchgesuchtet und war viel zu schnell damit durch.

Auch das Design des Romans hat mich wieder begeistert!
Genau wie "Die rote Königin" hat auch dieses Buch ein Cover mit zum Teil hochglänzender Oberfläche. Auch wenn es nur auf den Inhalt ankommen sollte und ein Ebook vielleicht ausreichend wäre, diese Reihe gehört einfach in mein Bücherregal!


Eine gelungene Fortsetzung, die mich genauso wie Band 1 begeistern konnte!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen