Dienstag, 23. August 2016

Rezension - Julia - Schneewittchens Tochter (4)

Taschenbuch: 136 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 10. Juni 2016
ISBN-13: 978-1533522726
HIER könnt ihr das Buch und Ebook bestellen.


Julia ist keine typische Prinzessin, und fast könnte man meinen, sie selbst ist bei den sieben Zwergen im Wald aufgewachsen. Die treibt sich im verbotenen Teil von Fairyland rum, um verbotene Filme und Zeitschriften aus der realen Welt zu erwerben. Als großer Fan von Audrey Hepburn und Marilyn Monroe freut sie sich auf ihr Magical, welches sie in LA absolvieren darf. 
Der erste Schock sitzt tief, nachdem sie erfährt das ihre Idole längst tot sind, und sie nicht an deren Seite schauspielern kann. Aber vielleicht schafft sie trotzdem den großen Schritt zum Filmstar?
   

Wieder ein neues Märchen geschrieben von Ashley Gilmore *freu*
Dieses Mal geht es um Julia, die Tochter von Schneewittchen.
Sie ist taff und hat sich vorgenommen eine große Schauspielerin in Hollywood zu werden.
Aber wie das Leben so spielt, muss auch sie bald einsehen, daß nicht immer alles nach Wunsch läuft, und das Leben einem manches Mal einen anderen Weg aufzeigt.
Wie viele andere, die nach LA kommen, versucht auch sie sich als Kellnerin über Wasser zu halten, und lässt es sich nicht nehmen, dabei direkt einige Menschen glücklich zu machen. Denn Märchen und die große Liebe gibt es nicht nur in Filmen. Auch Julia selbst merkt das schon bald.

Ich bin ja ein riesen Märchen-Fan und habe jede der Geschichten richtiggehend inhaliert.
Immer wieder schaue ich auf der Facebook-Seite der Autorin, wann denn ein neuer Teil erscheint.

Julia ist nun die erste Rebellin, die sich auch gerne mal zu Verbotenem hinreissen lässt.
Doch genau wie die anderen Prinzessinnen hat auch sie das Herz am rechten Fleck, und möchte den Menschen den Glauben an Märchen zurückbringen. Dafür muss man nicht mal eine berühmte Schauspielerin sein. Auch als Kellnerin kann man Einfluss nehmen.
Natürlich trifft auch Julia einen Mann, der sich vielleicht als ihre große Liebe herausstellen wird. Ansonsten wird sie, wie einige andere Prinzessinnen, am Ende ihres Magicals nach Fairyland zurück kehren um dort ihren Traumprinzen zu treffen. Die Lovestory war dieses Mal etwas kürzer als in den bisherigen Teilen, was aber der Geschichte nicht geschadet hat.


Jede Geschichte kann eigenständig und in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.
Mittlerweile gibt es bereits 6 Prinzessinnen-Geschichten und ich hoffe, daß die Autorin noch viele weitere Ideen umsetzt.

 
Wieder traumhaft schön!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Ashley Gilmore ist das Pseudonym Autorin Manuela Inusa. 
In der Princess-in-love-Reihe lässt sie die Töchter der klassischen Märchen-Prinzessinnen Cinderella, Dornröschen und Co. die Reale Welt und die Liebe entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen