Sonntag, 28. August 2016

Rezension - Letzendlich geht es nur um Dich (2)


 Geschrieben von David Levithan
Übersetzt von Martina Tichy
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
25. August 2016
ISBN-13: 978-3841422408
HIER geht es zur Verlagsseite.
    
ACHTUNG! Teil 2 der Reihe!


Rhiannon liebt ihren Freund Justin, auch wenn der sie in der Schule eiskalt abblitzen lässt. So ist er halt. Und wenn Rhiannon auf der Rückfahrt von der Schule den Radiosender wechseln will, kommt von Justin »mein Auto, meine Musik«. Lädt Rhiannon ihn zu einer Party ein, beschwert er sich, dass sie ihn immer »festnageln« will.
Eines Tages ist plötzlich alles anders: Justin lässt Rhiannon die Musik aussuchen, er singt aus voller Kehle mit und hört ihr aufmerksam zu. Rhiannon ist überglücklich. Doch dann kommt ein Fremder und behauptet, dass er für einen Tag in Justins Körper gewesen ist…


Rhiannon ist ein nettes Mädchen, mit einem coolen Freund. Doch Justin ist nicht gerade ein Sonnenschein, jedenfalls wenn es um die Beziehung der Beiden geht.
Seinen Stress lässt er nur zu gerne an Rhiannon aus.
Umso überraschter ist sie, als sie zusammen einen wunderschönen Tag am Strand verbringen.
Er ist zuvorkommend und interessiert. Doch schon am nächsten Tag ist wieder alles beim Alten.
Bis auf eins: Es taucht ein Junge auf, der behauptet an diesem Tag in Justins Körper den Tag it ihr verbracht zu haben.
 

Im ersten Teil der Reihe hat man Rhiannon bereits kennen gelernt, denn sie hat A, dem Hauptprotagonisten, den Kopf verdreht.
Nun geht die Geschichte weiter, allerdings aus ihrer Sicht.
Wie reagiert sie auf diese unglaubliche Geschichte?
Ein Junge (oder Mädchen;-) wacht täglich in einem anderem Körper auf.
A kann es nicht steuern, und weiß nie, wo er als nächstes landet.

Es war spannend nun Rhiannons Sicht zu erleben. Natürlich glaubt sie, man möchte ihr einen Streich spielen. All die Menschen, die ihr in den letzten Tagen begegnet sind, sollen alle im Inneren ein und die selbe Person gewesen sein?
Doch A kann sie überzeugen, und die beiden freunden sich an.
Mehr ist nicht möglich, denn Rhiannon ist ja mit Justin zusammen.
Doch dank A wird ohr bewusst, daß Justin wohl doch kein echter Traumtyp ist.
Doch kann man eine Zukunft haben, mit jemandem, der täglich verschwindet und in einem anderen Körper wieder auftaucht? Zum Beispiel in dem eines despressiven Mädchens, das Selbstmord begehen möchte?


Rhiannon ist ein echt nettes Mädchen, und es war schön sie näher kennen zu lernen.
All ihre eigene Zweifel und Probleme, und dann auch noch die "Freundschaft" zu A, all dies kann man nicht so leicht unter einen Hut bekommen.
Sie entwickelt sich weiter, genau wie A. Und Beide müssen schwerwiegende Entscheidungen treffen.



Während des Lesens ist man immer wieder am Grübeln: Wie würde man selbst in A oder Rhiannons Situation reagieren?Ist es Segen oder Fluch täglich als jemand anderes aufzuwachen?
Ich stelle es mir schrecklich vor, denn Freundschaften kann man so ja unmöglich aufbauen, man weiß nicht wie es ist, mit einer Familie wirklich zusammen zu leben, und man erfährt nie, was der nächste Tag gebracht hat. Denn zu diesem Zeitpunkt war man bereits wieder an einem anderen Ort.

Die Idee wurde vom Autor interessant und kurzweilig umgesetzt, und ich hatte das Buch recht schnell durchgelesen.
Ich dachte es müsste zu Ende sein, und ein weiterer Teil wäre nicht nötig.
Doch David Levithan gibt uns noch kei Happy End, und so heißt es jetzt wieder warten, bis es mit A und Rhiannon weitergeht. Ich würde zu gerne jetzt gleich weiterlesen!!!


Eine gelungene Fortstzung!
Mein Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!
 

David Levithan, geboren 1972, ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlage in den USA und Autor vieler erfolgreicher Jugendbücher, unter anderem ›Will & Will‹ (gemeinsam mit John Green) und ›Two Boys Kissing‹. Sein Roman ›Letztendlich sind wir dem Universum egal‹ erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 in der Kategorie Jugendjury. Er lebt in Hoboken, New Jersey.
  

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension! :)
    Ich hab mir das Buch gestern bestellt und werde es direkt lesen, wenn es bei mir ankommt *.*

    AntwortenLöschen