Donnerstag, 11. August 2016

Rezension - Verrat im Zombieland


Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins
18. Juli 2016
ISBN-13: 978-3959670340
 
ACHTUNG Spoilergefahr!
Dies ist der 4.Teil der Reihe!
  

Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Ashton „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt.


Frosty kann kaum glauben, worum ihn seine große Liebe Kat bittet!
Er soll ausgerechnet Milla Marks helfen, die mit für Kats Tod verantwortlich ist.
Doch ob er will oder nicht, er erfüllt Kats Wunsch.
Denn nur so können er, Ali und Cole gegen Anima Industries und die Zombies ums Überleben kämpfen, und siegen.

Früher hätte ich niemals damit gerechnet, daß ich mal eine Zombie-Reihe lesen werde!
Doch Zeiten ändern sich, und ich habe mich dank der Verbundenheit zu auf Alice im Wunderland (eine meiner Lieblingsgeschichten) drauf eingelassen. Auch wenn ich nicht gerade süße Häschenwolken mit Zombienagriffen in Zusammenhang gebracht hätte ;-)

Jetzt sind die ersten drei Teile mit Ali und Cole zu Ende, und damit wäre auch Schluss mit dieser Reihe! Doch die Autorin hat ein weiteres Werk aus dem Ärmel geschüttelt, in dem Kat, Alis tote Freundin, eine wichtige Rolle spielt.
Natürlich dreht sich wieder als um den Kampf gegen die Untoten, und gegen Anima Industries.
Und ab und zu muss man sich sogar mit dem einen Feind verbünden, um einen anderen zu besiegen. Doch das ausgerechnet Frosty mit Milla Marks klarkommen soll, war ein Schock!
Aber wie es vorherzusehen war, hat Kat aus dem Jenseits schon richtig gehandelt, und ihre Freunde damit unterstützt.

Besonders gut hat mir, nachdem der ganze Roman schon spannend und aufregend war, der Schluss gefallen! Natürlich kann ich nicht verraten, wieso, aber es hätte kein besseres Ende geben können!


Ein wuderbares Ende, welches besser nicht hätte sein können!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
  

"New York Times"- und "USA Today"-Bestsellerautorin Gena Showalter gilt als Shootingstar am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen.
Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Mit der Serie „Herren der Unterwelt“ feierte sie ihren internationalen Durchbruch.
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen