Mittwoch, 21. September 2016

Rezension - Cupiditas - Chroniken der Auserwählten (2)

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag, März / 2016
ISBN-13: 978-3946172079
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
ACHTUNG!
Dies ist der 2.Teil der Reihe!
   

Mehr als zwei Jahre lang führt Cassim das annähernd normale Leben, das sie immer gewollt hat – ohne Jaron. Bis sie erfährt, dass sowohl die Welt der Sehnsüchte als auch ihre Familie angegriffen werden. Cassim ist hin- und hergerissen, ob sie zurückkehren soll. Wer hat es auf sie alle abgesehen und wie soll es ihnen gelingen, sie aufzuhalten?



Erster Satz:
"Aus Sehnsucht erschaffen, mit Sehnsucht gestärkt, durch Sehnsucht zerstört."  

Cassim hat der Welt der Sehnsüchte und deren Bewohner den Rücken gekehrt.
Nie wieder wollte sie etwas damit zu tun haben, auch wenn dies bedeutet, Jaron niemals wiederzusehen. Doch es kommt alles anders als gedacht, und sie kehrt zurück, um sie alle zu retten und um herauszufinden wer hinter den Gefahren steckt....

Dieses Mal lernen wir zuerst Vivianne näher kennen. Sie ist die Cousine von Cassim, und hat deren Aufgabe in der Welt der Sehnsüchte übernommen. Doch Cassim muss zurückkommen, wenn sie helfen möchte. Denn ein unsichtbarer Feind scheint diese Welt auslöschen zu wollen.

Cassim versucht alles was geschehen ist zu vergessen, inklusive ihrer Gefühe für Jaron.
Dadurch wirkt sie oftmals sehr abweisend, negativ, und fast schon unsymphatisch.
Auch wenn man nachvollziehen kann wieso sie so geworden ist, macht sie es einem nicht immer einfach sie zu mögen. ganz im Gegensatz zu Jaron, der vor Sehnsucht nach ihr immer noch leidet.
Nun treffen die Beiden wieder aufeinander, und müssen notgedrungen wieder zusammen arbeiten.

Wieder wechselt man zwischen der realen und der Welt der Sühnsüchte, und es ist wie ein Eintauchen in eine völlig neue und unbekannte Welt.
Sehnsüchte... das klingt für mich nach ewas nicht Greifbarem, etwas das wehtun kann,...
genauso ist diese Welt... nicht real, und nicht wirklich nachvollziehbar.
Man muss, genau wie Cassim, sich dorthin begeben und es selbst erleben.
Und genau so hat die Autorin ihre Geschichte auch geschrieben.
Man hat das Gefühl man ist selbst dort, dank der, oftmals poetischen, Beschreibungen.

Neben den schon bekannten Protagonisten tauchen in beiden Welten zusätlich noch neue auf.
Doch nicht alles haben Gutes im Sinn, und einer von ihnen hat vor die Welt der Sehnsüchte zu zerstören.
Während man im ersten Teil ersteinmal Cassim und ihre Aufgabe kennenlernte, geht es jetzt hauptsächlich um das Lösen des Geheimnis.
Dabei kommen sich Cassim und Jaron auch wieder näher.
Nur um am Ende vielleicht wieder getrennt zu werden?
Heimlichkeiten gibt es auch in der realen Welt, und diese werden nun offenbart.
Es passiert also allerhand und die Seiten flogen nur so dahin.
Das Ende war spannend und schockierend, und ich bin gespannt auf den nächsten Teil!


Meine Bewertung: 4 von Sterne!!!
  

Christin C. Mittler wurde 1995 in Köln geboren. Bereits im Grundschulalter interessierte sie sich für Fantasy wie "Harry Potter" und schrieb kürzere Geschichten.
Mit 13 begann sie, eigene Bücher unterschiedlicher Genre zu verfassen, doch ihr Herzblut steckt am meisten in den Fantasyromanen.
Inzwischen studiert sie Deutsch und Englisch an der Universität zu Köln und versucht ein Gleichgewicht zwischen dem Schreiben und dem Lernen zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen