Montag, 19. September 2016

Rezension - Dark Love (3) - Dich darf ich nicht begehren


Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 19. September 2016
ISBN-13: 978-3453270657
  
ACHTUNG!
Dies ist der 3.Teil der Reihe!
 

Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?


Eden studiert in Chicago, lebt ihr Leben, und besucht ab und zu ihre Familie.
Bei einem dieser Besuche steht überraschenderweise Tyler vor ihr!
Ihr Stiefbruder, den sie geliebt hat, und der sie vor einem Jahr verlassen hat.
Zum Glück ist sie über ihn hinweg, und empfindet nur noch Zorn und Wut im Bezug auf ihn.
Doch mit jedem erneuten Wiedersehen tauchen auch die Gefühle wieder auf.
Wird Eden standhaft bleiben? Oder bekommen die Beiden eine neue Chance?


Beginnend mit dem Cover, kann ich nur wieder sagen: Es sieht unglaublch schön aus!
Diese Reihe sieht im Bücherregal einfach klasse aus!
Aber natürlich kommt es auch auf den Inhalt an ;-)

Eden ist älter und reifer geworden. Sie studiert und hat ihr Leben im Griff?
Der Liebe geht sie aus dem Weg, auch wenn sie längst über Tyler hinweg ist.
Doch dann steht er wieder vor ihr, und auch er hat sich weiter entwickelt.
Ok, daß er meint, einfach auftauchen zu können und sich wünscht, Eden fängt nochmal von vorne mit ihm an, ist wohl sehr naiv. Schließlich ist er einfach gegangen ohne auf sie Rücksicht zunehmen.
Sein Versprechen zurück zu kommen hat er zwar eingehalten, aber ein Jahr dazwischen ist schon heftig. Kein Wunder also das Eden ihm nicht verzeihen möchte und erst einmal gegen ihre wiedder aufkommenden Gefühle ankämpft.

Eigentlich kann ich hier wieder die selben Dinge kritisieren, wie schon zuvor.
Mir war das Drama um die "Stiefgeschwister" einfach zu viel.
Die beiden haben nie als Familie zusammen gelebt, lernten sich als junge Erwachsene kennen, und verliebten sich. Sie sind nicht verwandt, also wo bitte liegt das Problem?
Tylers jüngerer Bruder verabscheut Eden, und sie wird in der Stadt als Freak abgestempelt.
Dies wirkt alles für mich sehr übertrieben.

Wer sich weiter zum Negativen entwickelt hat ist Edens Vater. Er ist immer unausstehlicher, und sieht nicht wie er mit seinem Verhalten seine Familie zerstört.
Tyler hat sich toll entwickelt (mehr verrate ich an dieser Stelle nicht;-), und ich selbst hätte ihm vermutlich eine weitere Chance gegeben.

Zum Ende hin wird Edens Leben noch einmal völlig auf den Kopf gestellt, doch um glücklich zu werden, ist sie bereit jeden Weg zu gehen. Mir gefiel der Schluss, denn er ist stimmig und passend zur Reihe.
Ein weiterer Pluspunkt sind die fehlenden Sex-Szenen, die es ja aktuell in den meisten Bad-Boy-trifft-nettes-Mädchen-Storys gibt. Dark Love ist also auch für jüngere Leserinnen bestens geeignet.


Ein passender Abschluss!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Estelle Maskame ist 18 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK LOVE-Trilogie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und ein sensationeller Erfolg wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen