Sonntag, 25. September 2016

Rezension - Harry Potter und das verwunschene Kind


Geschrieben von J.K.Rowling, John Tiffany und Jack Thorne
Übersetzt von Klaus Fritz und Anja Hansen-Schmidt
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Carlsen (24. September 2016)
ISBN-13: 978-3551559005

HIER auf der Verlagsseite findet ihr viele Infos rund um Harry Potter.


Vergesst es! Natürlich verrate ich rein garnichts vom Inhalt! Denn dieses Buch muss man einfach selbst lesen!
Nur so viel sei verraten: Die Geschichte spielt 19Jahre nach der entscheidenen Schlacht gegen Voldemort. Harry und seine Freunde sind erwachsen geworden und haben Familien gegründet.
Und nun, nach all den Jahren, schmerzt Harrys Narbe wieder...


Lange herbeigesehnt, und kaum damit gerechnet, hat die Autorin J.K.Roling nun doch eine Fortsetzung geschrieben.
Doch bei "Harry Potter und das verwunschene Kind" handelt es  sich eigentlich um ein Theaterstück, welches aktuell in London aufgeführt wird. Es handelt sich also nicht um einen normalen Roman, sondern um ein Drehbuch. Ich finde diese Art der Veröffentlichung klasse, weil es einfach mal etwas ganz anderes ist.

Wer den siebten Band gelesen hat, weiß ja schon was im Epilog stand.
Harry steht wieder am Gleis 9 3/4 und wartet auf den Hogwarts-Express.
Aber nicht er selbst wird sich dorthin auf den Weg machen, sondern seine Söhne James und Albus.

Es ist Albus erstes Jahr und er ist wenig begeistert. Schon unterwegs freundet er sich ausgerechnet mit dem Sohn von Draco Malfoy an. Doch kann man ihm wirklich vertrauen?
Albus muss sich mit typischen und weniger typischen Teenager-Problemen beschäftigen:
Wird er sich in Hogwarts wohlfühlen und Freunde finden?
Warum versteht ihn sein Vater einfach nicht?
Wird er dem Druck, Harry Potters Sohn zu sein, standhalten?
Gerade die Auseinandersetzungen zwischen Albus und Harry fand ich sehr überzeugend.
Harry ist älter und erwachsener, und er muss Entscheidungen treffen, die für seine Kinder nicht immer nachvollziehbar sind. Albus fühlt sich ungeliebt uns missverstanden.
Nur weil Vodemort besiegt wurde, lebt man in der Zaubererwelt jetzt nicht superglücklich und zufrieden. Es gibt trotzdem Probleme und Schwierigkeiten.
Und nun scheint auch noch das Böse zurückzukehren.

So viele Jahre schon begleitet mich Harry Potter.
Ich lese die Bücher, schaue die Filme, kaufe immer mal wieder Fan-Artikel, und habe mir sogar ein Lumos-Tattoo stechen lassen.
Harry Potter steht für Freundschaft und für Hoffnung. Man wird mutig und glaubt alles schaffen zu können.
Und jetzt, nach all den Jahren, konnte ich diesen Zauber, wieder zum ersten Mal neu erleben.
Mit dieser neuen Generation konnte ich einen Blick in die Zukunft werfen.
Und es gibt ein Wiedersehen mit all den Zauberern und Hexen, die genau wie man selbst, älter geworden sind. Rons witzige Sprüche, Hermines Schlagfertigkeit, und selbst über Draco habe ich mich gefreut.
Es war so schön zu erfahren, was aus ihnen geworden ist, und wie sie sich entwickelt haben.
Auch einige längst verstorbene Persönlichkeiten tauchen wieder auf, und ich musste tatsächlich mehr als einmal tief durchatmen.

Ich habe dieses Buch mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge gelesen.
Es war magisch und wunderbar, und ich hätte gerne ewig weiter gelesen.
Für die Entscheidung eine weitere Geschichte zu schreiben, bin ich J.K.Rowling sehr dankbar.
Natürlich könnte sie jetzt eine komplett neue Reihe mit den Kindern unserer Helden schreiben, aber ich glaube, daß blebt Wunschdenken von mir und vielen anderne Fans.

 
Ein MUSS für jeden Fan!
Ich bin begeistert, und so glücklich über dieses Buch!
 Für mich ein Highlight!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«. J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische Welt eintauchen können. J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans Christian Andersen Preis.

John Tiffany hat als Theaterregisseur schon mehrere erfolgreiche Theaterproduktionen geleitet. Für seine Arbeit hat er zahlreiche internationale Preise erhalten.

Jack Thorne schreibt Drehbücher für Film, Fernsehen, Radio und Theater. Für seine Werke wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen