Samstag, 17. September 2016

Rezension - Kayla - Jasmins Tochter


 Geschrieben von Ashley Gilmore
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 112 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
HIER könnt ihr das Ebook und das Taschenbuch bestellen. 

Kayla ist eine typische Prinzessin. Jedenfalls zuerst eine von der weniger symphatischen Art.
Trotz der Liebe ihrer Eltern Alladin und Jasmin ist sie eine verzogene und überhebliche Person.
Und das sie ihr Magical in Texas verbringen soll, passt ihr so überhaupt nicht.
Doch alles Gemeckere und Betteln nützt nichts, und bald schon findet sie sich auf einer Pferderanch wieder. Die beiden jungen Mäer dort könnten unterschiedlicher nicht sein, und Kayla muss wohl oder übel ihre Einstellung überdenken, und den Cowboys bewewisen, daß mehr in ihr steckt und sie nicht einfach nur hübsch aussieht.


Wie in den vorherigen Teilen konnte mich die Autorin auch dieses Mal überraschen!
Natürlich gibt es immer den selben Ablauf: Eine Prinzessin aus Fairyland kommt in die reale Welt, um dort innerhalb von 6 Monaten den Menschen den Glauben an Märchen wieder näher zu bringen.
Doch jede Prinzessin hat einen anderen Charakter, sie haben unterschiedliche Vorlieben und Fähigkeiten. Sie landen an verschiedenen Orten in Amerika und erleben dort Landestypische.
Kayla hat es nun also nach Texas verschlagen, und sie muss sich den Cowboys dort gegenüber beweisen.

Kayla mochte ich ja zuerst überhaupt nicht.
Nach all den bezaubernden Prinzessinnen hat die Autorin nun eine geschaffen, die hauptsächlich an sich und ihr gutes Aussehen denkt, und nicht wirklich viel anderes vorweisen kann.
Ich war ein wenig enttäuscht von ihr.
Doch ich hatte die Hoffnung, daß auch sie sich noch ändert und weiter entwickelt.
Und dabei hilft ihr eine Familie, die eine Pferde-Farm betreibt.
Sie muss sich also notgedrungen auch die Hände schmutzig machen ;-)
Allerdings passiert dann doch etwas Unvorhergesehenes: Einer der Söhne ist unglaublich nett, und könnte ihr Seelenverwandter sein. Und doch zieht auch der Abweisendere von Beiden Kayla fast magisch an. Eine falsche Entscheidung, und sie verliert vielleicht ihr ganzes Glück...

Natürlich verrate ich nicht was genau mit Kayla passiert, aber eins kann ich sagen: Ich war geschockt! Erst wegen ihr, und dann wegen dem was ihr passiert!
Ich bin ja sonst der Typ, der in Märchen am liebsten nur ganz viel Romantik und Magie erleben möchte!
Doch auch in Fairyland ist nicht immer alles nur Sonnenschein, und so hat die Autorin hier einen völlig anderen Weg eingeschlagen. Also langweilig wird es mit Ashley Gilmores Märchen nie, und ich freue mich auch jetzt schon wieder auf den nächsten Teil.

 Alle Teile im Überblick:
Lizzy - Cinderellas Tochter
Rosaly - Dornröschens Tochter
Wanda - Arielles Tochter
Julia - Schneewittchens Tochter
Tania - Rapunzels Tochter
Heather - Belles Tochter
Kayla - Jasmins Tochter
Rachel - Anastasias Tochter (ab Oktober erhältlich)
  

Wieder märchenhaft schön!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Ashley Gilmore ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin. In der Princess-in-love-Reihe lässt sie die Töchter der klassischen Märchen-Prinzessinnen Cinderella, Dornröschen und Co. die Reale Welt und die Liebe entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen