Freitag, 14. Oktober 2016

Rezension - Elanus


 Geschrieben von Ursula Poznanski
Gelesen von Jens Wawrczeck
Verlag: der Hörverlag
Erscheinungstermin: 22. August 2016
Ungekürzte Lesung 
 1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 33
  
Der dazugehörige Roman ist im Loewe Verlag erschienen.


Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...


Eigentlich könnte Jona sich glücklich schätzen.
Schließlich ist er hochbegabt und überaus intelligent.
Doch dies macht ihn auch zum Außenseiter und leichtem Opfer von Spott und Hohn.
Seine Rache ist äußerst brisant, denn er entwickelt eine Drohne, mit der er jeden auspionieren kann, dessen Handynummer er besitzt.
Was eigentlich nicht wirklich böse gemeint war, entwickelt sich allerdings schnell in eine Richtung, mit der Jona nicht gerechnet hätte.
Denn er erfährt Dinge, die nicht für ihn bestimmt sind.
Und nun ist er selbst in Gefahr!

Natürlich kenne ich den Namen Ursula  Poznanski schon eine ganze Weile.
Allerdings habe ich von der Autorin bisher nichts gelesen.
Bis ich mich jetzt für das Hörbuch zu Elanus entschieden habe.
Jens Wawrczeck hat Jonas Geschichte einfach klasse vorgelesen.
Nichts ist schlimmer als ein Sprecher in der falschen Rolle.
Seine Stimme ist angenehm und man kann ihm auch über längere Zeit gut folgen.

Rasant, schnell und überaus genau, eben wie eine Drohne, bleibt es durchgehend aufregend.
Meistens höre ich Lovestorys oder Fantasygeschichten, doch auch dieser spannungsgeladener Jugendthriller hat mir sehr gut gefallen. So gut, daß ich mir jetzt auch noch das Print kaufen werde, un den Roman auch noch einmal selbst lesen werde.


Ein toller Roman, der super vertont wurde!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Ursula  Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem Erfolg ihrer Jugendromane «Erebos», «Saeculum» und der Trilogie «Die Verratenen», «Die Verschworenen» und «Die Vernichteten» landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf der Bestsellerliste. 2013 folgte «Blinde Vögel». «Stimmen» ist der dritte Fall des sympathischen Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen