Samstag, 15. Oktober 2016

Rezension - Prinzessin Emmy - Die falsche Prinzessin

 
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Egmont Schneiderbuch
6. Oktober 2016
ISBN-13: 978-3505137976
 

Endlich! Emmy darf auf Schloss Kobalt ihr erstes Prinzessinnenfest geben. Mit Feuereifer macht sie sich an die Vorbereitungen. Einladen will sie die Prinzessinnen aus den kleinsten Königreichen der Welt, und es soll eine richtig tolle Party werden! Doch als der große Tag schließlich da ist und die ersten Gäste eintreffen, macht ein Gerücht die Runde: Eine falsche Prinzessin soll unter ihnen sein. Wer gibt sich als Prinzessin aus, nur um dabei sein zu können? Plötzlich verdächtigen sich alle gegenseitig. Um die Stimmung und das Prinzessinnenfest zu retten, stellt Emmy mithilfe ihrer Pferde Nachforschungen an. Zunächst ohne Erfolg. Doch dann bemerkt sie einen geheimnisvollen Eindringling im Schloss und heftet sich an seine Fersen. Könnte er die Lösung des Rätsels um die falsche Prinzessin sein?



Prinzessin Emmy freut sich auf ihre erste offizielle Party!
Aber werden die eingeladenen Prinzessinnen vielleicht weniger begeistert sein und einen schicken Empfang erwarten? Schließlich sagt man ihnen nach, ziemlich hochnäsig zu sein.
Doch alle Mädchen haben Spaß, bis es einen ungeheuerlichen Verdacht gibt: Ein von ihnen soll keine echte Prinzessin sein. Auch wenn es Emmy egal ist, wer königliches Blut hat, so kippt die Stimmung bei all den Verdächtigungen, und somit macht sich Emmy mit ihren Pferden auf die Suche nach der falschen Prinzessin und dem Eindringling, der diese Geschichte in Umlauf gebracht hat.


Emmy ist zurück! Die süße kleine Prinzessin, die miit Pferden sprechen kann, begeistert meine Tochter (und auch mich) schon eine ganze Zeit lang.
Und immer wieder freuen wir uns, wenn ein neues Buch erscheint.
Dieses Mal muss sich Emmy mit Vorurteilen herumschlagen, denn ihre Dorffreunde halten Prinzessinnen für angeberisch, und die Prinzessinnen wissen nichts mit "normalen" Menschen anzufangen.
Die kleinen Leserinnen lernen hier auf altersgerechte Weise, daß alle Menschen gleich sind.
Eine wichtige Botschaft, gerade in der heutigen Zeit.
Emmys Pferde stehen ihr wieder zur Seite und helfen ihr wo es nur geht.
Die Charaktere ihrer Lieblinge sind alle so unterschiedlich, man weiß garnicht wen man am meisten mag. Sie sind lustig und ernst, humorvoll und tapfer, und haben ein riesen Herz!
Man wird zum Pferdefan, wenn man es bisher noch nicht ist.
Das Emmy mit ihren Pferden sprechen kann ist natürlich klasse, und sorgt immer wieder für Aufregung. Schließlich darf niemand davon wissen.
Die Illustrationen sind herzallerliebst und wunderschön.
Emmy ist einfach eine Süße!
Auf den letzten Seiten werden wieder, wie in jedem Buch, alle Pferde einzeln vorgestellt.
Mittlerweile erkennen wir sie nun auch schon während des Lesens.

Prinzessin Emmys Abenteuer sind einfach immer ein Highlight!


Wieder bezaubernd süß!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
 

Vincent Andreas lebt als freier Autor und Regisseur in Berlin. Neben Erzählungen, Film- und Hörspieldrehbüchern für Erwachsene schreibt er Kinder- und Jugendliteratur, unter anderem für die Serien Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen.

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    hey was für ein putziges Cover....da wäre man gerne nochmal kleines Mädchen oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen