Sonntag, 23. Oktober 2016

Rezension - Rachel - Anastasias Tochter



 Geschrieben von Ashley Gilmore
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 99 Seiten
 
HIER könnt ihr das Ebook kaufen.


Auch Rachel, Anastasias Tochter, darf für ihr sechsmonatiges Magical in die reale Welt, um dort den Menschen den Glauben an Märchen zurück zu geben.
Erst nach dieser Aufgabe hat sie ihre Abschlussprüfung bestanden, und ist eine perfekte Prinzessin.
Doch kann man perfekt sein, wenn man sich in den Falschen verliebt?
Die Antwort findet sie nicht in Seattle, dem Ort der für sie ausgewählt wurde, denn von dort macht sie sich schon bald aus dem Staub.



Genau wie Kayla, Jasmin und Aladins Tochter, ist auch Rachel nicht gerade begeistert über den Ort, der für die nächsten Monate ihr Zuhause sein soll. Am liebsten wäre sie garnicht gegangen, denn kurz vor ihrer Abreise trifft sie einen jungen Mann, der geradezu perfekt zu sein scheint.
Doch das er es nicht ist, muss sie schon bald feststellen. Aber ist er vielleicht trotzdem der Richtige?

Rachel ist zwar eine Prinzessin, doch auf den 1.Blick fehlt ihr das Märchenhafte.
Sie fühlt sich nicht wohl und versucht garnicht erst Freunde, Arbeit, und eine Wohnung in Seattle zu finden. Also haut sie ab, und stürzt sich in ein Abenteuer.

Ich war wieder früh am Überlegen, ob Rachel zurück nach Fairyland kehrt, oder ob sie in der realen Welt bleiben wird. Sie ist eine gute und liebenswerte Prinzessin, auch wenn man es vielleicht auf den ersten Blick nicht gleich erkennt. Doch die Aufgabe, die sie sich selbst gestellt hat, gefiel mir, und ich empfand es als eine wunderschöne Idee.
Zu Beginn war sie unsicher, doch am Ende konnte sie so viel Großes bewirken und direkt ganz Fairyland damit verändern.

Diese Märchen-Kurzromane sind, wie der Name schon sagt, kurz, und leicht zu lesen.
Gerade in stressigen Zeiten, oder wenn es mir schlecht geht, brauche ich etwas Kurzweiliges, und am besten auch noch etwas Märchenhaftes.
Die Autorin lässt sich jedes mal etwas Neues einfallen, so daß keine Langeweile aufkommt.
Mal findet eine Prinzessin die wahre Liebe in der realen Welt, und eine andere kehrt lieber nach Fairyland zurück. Manche bekommen ihr Happy End, und andere vielleicht nicht.
Rachel hat nun einen ganz anderen Weg eingeschlagen, und es ging während ihres Magicals mehr um Freundschaft als um Liebe.

Ich freue mich immer wieder über die Märchen, deren Cover schon ein echtes Highlight sind.
Gerade jetzt in der kalten Herbst- und Winterzeit werde ich sicher alle Märchen noch einmal lesen, und mich auf den nächsten Teil freuen. Dieser wird von Sandy Claus handeln, und wessen Tochter sie ist, kann sich wohl jeder denken ;-)

Alle bisherigen Romane im Überblick:
Lizzy - Cinderellas Tochter
Rosaly - Dornröschens Tochter
Wanda - Arielles Tochter
Julia - Schneewittchens Tochter
Tania - Rapunzels Tochter
Heather - Belles Tochter
Kayla - Jasmins Tochter
Rachel - Anastasias Tochter


Wieder bezaubernd schön!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Ashley Gilmore ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin. In der Princess-in-love-Reihe lässt sie die Töchter der klassischen Märchen-Prinzessinnen Cinderella, Dornröschen und Co. die Reale Welt und die Liebe entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen