Sonntag, 9. Oktober 2016

Rezension - Secret Fire (1) - Die Entflammten

 
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Oetinger 
22. August 2016
ISBN-13: 978-3789133398
HIER geht es zur Verlagsseite. 



 Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch.
Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?


Natürlich kenne ich die Nightschool-Reihe der Autorin, kam aber noch nicht dazu sie zu lesen.
secret Fire war also mein erster Roman von ihr und ich war schon gespannt auf Sasha und Taylors Geschichte.
Das Cover fiel mir sofort ins Auge, und wie so oft beim Oetinger Verlag, sieht auch dieses hier mit seinem Metallic-Effekt sehr hochwertig und edel aus.

Schon gleich zu Beginn lernt man Sasha und seine nicht vorhandene Angst kennen.
Wegen einer Wette springt er von einem Dach.
Er kommt mit einigen Kratzern davon, während wohl jeder andere solch einen Sprung nicht überlebt hätte.
Sasha weiß das er noch Zeit hat, denn sein Tod ist vorhergesagt, und vor einem 18.Geburtstag kann ihm nicht passieren. Wird es zu verhindern sein?
Einzig Taylor kann vielleicht diesen Fluch brechen.
Doch bis sich ihre Wege kreuzen, lebt sie fernab von Frankreich (wo Sasha lebt) in England und plant und organisiert ihr Leben bis ins kleinste Detail.
Und obwohl die beiden kaum unterschiedlicher sein könnten, entwickeln die Beiden Gefühle füreinander. Verständlich, denn es geht um Leben und Tod, und nur für die wahre Liebe riskiert man sein eigenes Leben.

Rasant und voller Spannung beschreibt diesen Roman meiner Meinung nach am besten.
Es werden Geheimnisse gelüftet, und ein Wettkampf gegen die Zeit und das Böse beginnt.
Denn nicht jeder möchte das Sasha am Leben bleibt.

Die Protagonisten sind glaubhaft und realistisch, und ich mochte Sasha und Taylor auf Anhieb.
Die Spannung bleibt durchgehend erhalten und ich wollte nur ungerne zwischendurch mein Buch aus der Hand legen.
Die Beiden machen eine enorme Entwicklung durch, kein Wunder bei all den Offenbarungen.
Vorallem Taylors Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, und sie hätte wohl nie damit gerechnet, daß sie mal so spontan und sprunghaft leben muss.

Was mir, neben der Geschichte, auch gut gefällt, ist die Entscheidung, nur zwei Teile zu Secret Fire zu schreiben.
Viel zu oft gibt es mittlerweile Trilogien, und das, obwohl die Geschichte auch in zwei Romanen erzählt werden könnte.
Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn die ersten Seiten der Fortsetzung kann man hier am Ende des Buchs schon lesen. Es wird offensichtlich genauso aufregend wie der erste Teil geendeet ist.


Ein spannendes Abenteuer, auf dessen Fortsetzung ich mich schon freue!
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!
  

C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    mal sehen, ob es nur bei zwei weiteren Teilen bleibt?

    Danke für die Rezi, trotzdem bleibe ich bei Mehrteilern gerne mal in Warteposition.

    Schönen Montag...LG..Karin...

    AntwortenLöschen