Freitag, 25. November 2016

Rezension - Obst- & Gemüsenudeln


Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
Verlag: Bassermann Verlag 
Erscheinungstermin: 21. November 2016
ISBN-13: 978-3809436898


Dieses Buch beinhaltet Rezepte für 9 Vorspeisen, 16 für Hauptgerichte, und 7 Desserts.
Es ist für Genießer, die einen Spiralschneider haben, oder sich schon immer gefragt haben, was man denn damit so alles anfangen kann.
Neben den Klassikern Zucchini und Karotte kann man auch viele andere Gemüsesorten benutzen.
Salatgurke und Rote Beete wurden hier auch in einigen Gerichten verwendet, und diese werde ich auf jedem Fall nachkochen.
Auch die Kartoffelpuffer mit Räucherlachs sehen auf dem Foto einfach superlecker aus.
Die Autorin hat auch die Bilder für dieses Buch gemacht, und man merkt daran, daß sie weiß, wie man Essen lecker in Szene setzen kann.
Schon vom Hinsehen bekommt man Lust auf Essen.

Herkömmliche Nudeln sind ja nicht wirklich die gesund und ich  selbst verzichte schon seit einigen Monaten komplett darauf. Also esse ich als Alternatie Gemüsenudeln.
Meist aus Zucchini, und durch meinen Spiralschneider gedreht.
Nach einem Blick in dieses Buch werde ich nun auch Pastinaken und Süßkartoffeln versuchen.
Diese Spiralnudeln sehen natürlich auch klasse aus und machen schon etwas mehr her, als normale Nudeln. Auch für einen Gurkensalat werde ich den Spiralschneider demnächst verwenden.
Darauf bin ich bisher noch garnicht gekommen.
Mich konnte also die ein oder andere Idee überzeugen,aber dennoch war ich auch ein wenig enttäuscht. Konfekt aus Kochbananen und Kakao klingt total lecker, aber ich frage mich, wozu man die Bananen unbedingt in Spiralen schneidet, da die Masse sowieso zu Kugeln geformt wird und somit der "Effekt" nicht mehr vohanden ist.
Ein gutes Rezept, welches aber nicht unbedingt hier hinein passt.
Außerdem kommen zwar interessante Desserts vor, aber auch dieser werden zum Beispiel mit Zucchini oder Süßkartoffeln gemacht.
Obstnudeln sucht man hier vergeblich!
Für einen Ricotta-Nachtisch, den man mit einigen Apfelspiralen anrichtet, oder Milchreis mit Birnenspiralen, benötigt man keine Rezeptbuch, denn die "Nudeln" wurden ohne irgendeine Zubereitung einfach auf das ansonsten normalen Dessert oben drauf gelegt.
Ich hätte mir Rezepte gewünscht, in denen das Obst auch zubereitet wird.
Vll Nudeln mit einer Vanillesoße, oder ein Apple-Crumble mit Spiralen.
So etwas sucht man leider vergeblich.


Hübsche Ideen, für alle, die nicht wissen was sie mit ihrem Spiralschneider so anfangen können.
Wirklich Neues gab es aber nicht.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!


Zoé Armbruster wuchs in Paris auf, wo sie durch ihre Eltern schon früh lernte, was gutes Essen ist. Es entstand eine tiefe Verbindung zur gesunden, frischen Küche. Heute arbeitet sie als Food-Autorin, Food-Fotografin und -Stylistin.

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    immer wieder interessant für welche Gegenstände es nicht alles Koch -und Backbücher gibt oder?

    Schönen 1.Advent...LG..Karin...

    AntwortenLöschen