Donnerstag, 24. November 2016

Rezension - Seelenhauch


Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 367 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Oktober 2016)
   

Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…


Obwohl ich ja ein kleiner (oder auch großer) Angsthase bin wenn es um solche Dinge wie Gläserrücken geht, wollte ich Seelenhauch unbedingt lesen.
Das neue Dark Diamond Label macht neugierig, und das Cover ist echt toll!
Und die Geschichte,.... ja auch die konnte mich überzeugen!

Helen ist eine bodenständige junge Frau, die sich nur wiederstrebend bereits erklärt beim Gläserrücken mitzumachen. Doch ihrer Freundinnen überreden sie, und schwören danach, daß sie die Gläser nicht verschoben haben.
Danach verunsichert, wird sie das Gefühl nicht mehr los, daß sie verfolgt wird.
Gibt es vielleicht doch Geister und Untote?
Mit dieser Frag muss sie sich auseinandersetzen, nachdem sie einem Sterbenden zuliebe versucht, das Geheimnis von Killian zu lüften.
Doch Killians Leben spielt zu einer völlig anderen Zeit....

Ihr zur Seite steht Elias, ein symphatischer junger Mann, der sich versucht als Designer einen Namen zu machen. Nicht ganz so einfach, wenn einem der eigenen Bruder im Weg steht.
Zusammen versuchen sie nun also etwas über Killian heraus zufinden.

Die Geschichte erzählt sowohl Helens Geschichte, als auch die des längst verstorbenen Killian, der nun als Geist Hilfe benötigt. Erst danach kann er zur Ruhe kommen.

Seelenhauch ist mysteriös und voller knisternder Energie.
Die tragischen Geheimnisse eines Geistes, und die Ungewissheit, wie man ihm helfen kann....
Ohne das es zu gruselig wurde, hat die Autorin aber eine zur Geschichte passende Stimmung einfangen können. Und auch wenn es nicht vordergründlich war, so gibt es auch die aufkeimenden Gefühle zwischen Elias uns Helen.
Wird Helen ihr persönliches Glück finden und Killian helfen können?


Mir gefällt die Idee der Autorin, die sie meiner Meinung nach gut umgesetzt hat.
Wer solch tragisch-düstere Geschichten mag, für den ist Seelenhauch sicherlich der ideale Lesestoff.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen