Freitag, 18. November 2016

Rezension - Traumhaft - Das Erwachen (1)


Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 342 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Oktober 2016)
   

Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt, eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden können…


Als großer Impress-Fan war ich auch auf diesen Titel des neuen Ebook Labels Dark Diamonds gespannt.
Wie angekündigt, sind diese Romane etwas erwachsener und weniger verspielt als es bei Impress ist.

Klara ist Psychologiestudentin und zweifelt plötzlich an ihrem eigenen Verstand.
Erst begegnet ihr in ihren Träumen ihr Bruder, der seit einiger Zeit im Koma liegt, und dann erlebt sie die genau die selben Träume wie ihre Freunde.
Immer öfters ist sie hin und her gerissen zwischen ihrem realen Leben und ihrer Traumwelt, und noch  ahnt sie nicht, welche Gabe sie besitzt, und in welcher Gfahr sie sich dadurch befindet.

Nur allein durch die Inhaltsangabe, habe ich mir wenige Hoffnungen gemacht, und wurde dann positiv überrascht.
Die Autorin hat eine spannungsgeladenen Geschichte geschaffen, die voller Geheimnisse steckt.
Klara weiß nicht wem sie vertrauen kann, und gerade der mysteriöse Adrian scheint eine große Anziehungskraft zu besitzen. Seine Rolle fand ich sehr interessant und undurchsichtig, was mir gefiel. An Klara hingegen musste ich mich gewöhnen. Gelegentlich konnte ich ihr Verhalten nicht nach vollziehen, aber sie macht im Laufe der Geschichte eine positive Entwicklung durch.
Doch erst einmal muss sie sich ihrer "Gabe" stellen und akzeptieren, daß es noch mehr Menschen gibt, die andere in ihre Träume holen können, und sie für Forschungszwecke wichtig sind.
Ob es ihr nun gefällt oder nicht.

Ich bin schon jetzt neugierig und werde sicherlich auch den zweiten Teil lesen, welcher Ende Dezember bereits erscheint.


Eine interessante Idee, spannend umgesetzt!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Johanna Lark liebte Sprache und Schreiben schon immer, weshalb sie bereits in der Grundschule beschloss, Autorin zu werden. Zunächst einmal lernte sie aber ihr „Handwerk“ in Form von Fremdsprachen; nach dem Abitur studierte sie dann Amerikanistik und Romanistik. Hierbei entdeckte sie ihren zweiten Traumberuf: Lektorin. Sie lebt und arbeitet in ihrer Geburtsstadt Berlin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen