Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rezension - Aschenkindel - Das wahre Märchen


Geschrieben von Halo Summer
Taschenbuch: 276 Seiten
Verlag: HarperCollins
Erscheinungstermin: 5. Dezember 2016
ISBN-13: 978-3959671248

Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie – bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt …


Sicher kennen die meisten Claerie Geschichte, denn sie wurde schon viele Male aufgeschrieben und sogar verfilmt.
Doch erst jetzt erzählt Halo Summer die wahre Geschichte von Aschenputtel.
Claerie lebt zusammen mit ihrer Stiefmutter und zwei Stiefschwestern im Haus ihres Vaters.
Sie muss schwer für ihren Lebensunterhalt arbeite, und muss die Schikanen ihrer "Familie" ertragen.
Auch ihre gute Fee kann ihr nicht wirklich helfen, und erst als sie von einem gutaussehenden Fremden überrumpelt wird, scheint es einen Lichtblick in ihrem Leben zu geben.
Ihn kann sie nicht vergessen, selbst auf dem Ball des Kronprinzen nicht...

Cinderella ganz so wie man sie kennt, und doch völlig anders.
Einige Fehlinformationen werden klar gestellt (ein verzaubertes Kleid verliert nicht um Mitternacht seine Magie) und anderes bewahrheitet sich. Wie zum Beispiel, daß es gute Feen gibt, die zwar unterstützen, aber nicht immer nur hilfreich sind ;-)
Claeries Fee ist bezaubernd und wirkt leicht durcheinander, ganz so wie in den bekannten Cinderella Erzählungen. Und die Stieffamilie könnte nicht noch unangenehmer sein.
Nach all den negativen Eindrücken taucht dann aber doch ein wahrer Held auf!
Doch er ist nicht derjenige für den Claerie ihn hält, und erst auf dem Ball des Kronprinzen erfährt sie die Wahrheit.

Egal wie oft man Cinderella / Aschenputtel liest und schaut, es ist immmer wieder ein bezauberndes Märchen. Und diese Version der Autorin gefällt mir ausgesprochen gut.
Es gibt so viel Neues, und doch auch Altbekanntes.
Diese Welt gab es (meines Wisens nach) so noch nicht bei diesem märchen, denn bisher wusste ich nicht, daß  Aschenputtel sich auch vor Vampiren in Acht nehmen musste.
Auch weitere Gefahren wie unbekannte Monster verstecken sich im Wald.
Doch Claerie zeigt keine Ängste, und setzt sich zur Wehr. Ganz so wie sie es gewohnt ist.
Und dann gibt es da auch noch ein Geheimnis um ihre Herkunft und einen Namen auf dem Grabstein ihrer Mutter.

Halo Summer hat sich wirklich einiges Fantastisches einfallen lassen und hat zurecht den Kindle-Storyteller-Award 2016 gewonnen.

Es war einfach schön diese Geschichte zu lesen und zu hören.
Denn bei Aschenkindel habe ich mich für das Buch und für das Hörbuch entschieden.
Und ich kann Euch beides nur wärmstens empfehlen.
Wer Märchen-Adaptionen mag, wird auch Aschenkindel gerne lesen.


Perfekt für alle, die Märchen lieben!
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!


Halo Summer lebt und arbeitet am Rand einer großen Stadt, in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei. Mit ihrem Roman "Aschenkindel - Das wahre Märchen" wurde sie mit dem KindleStoryteller-Award 2016 ausgezeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen