Montag, 2. Januar 2017

Rezension - Polarschattenmagie - Witch of Norway (2)


Format: Ebook
Geschrieben von Jennifer A. Jager
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 293 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (30. Dezember 2016)

ACHTUNG, dies ist der 2.Teil der Reihe!!!!
 

Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.


Schon der erste Teil der "Witch of Norway" Reihe gefiel mir gut, und die Fortsetzung sogar noch besser!
Elis hat es zurück in ihre Zeit geschafft, ohne zu wissen, was diese Zeitsprünge überhaupt verursacht hat. Auch die Hexen des Zirkels können ihr nicht helfen, da sie das Ganze als Vision einordnen.
Nur Stian glaubt ihr, und verucht mit ihr zusammen, eine Möglichkeit für Elis zu finden, um zurück zu reisen, und um Kjells Leben zu retten.

Elis hat eine große Entwicklung durchgemacht und hat ihre Dienstkleidung als Kindermädchen an den Nagel gehängt. Nun soll sie tatsächlich als Hexe in den Zirkel ihrer Familie aufgenommen werden. Sehr zum Missfallen ihrer Tante Anna, die Elis immer noch abweisend gegenüber steht.
Dafür kommt Elis mit dem Rest der Familie um so besser klar. Mir gefiel es, daß neben der spannenden Handlung auch die Familie nicht zu kurz kommt.
Nicht nur die von Elis spielt eine Rolle, sondern auch Stians Vater, der zuvor der Anführer des Hexenzirkels war. Sein Auftreten war ein Schock, für mich und für die Hexen der Geschichte.
Doch dieses Zusammentreffen erklärte so einiges, auch wieso Stian von den anderen so abweisend behandelt wird. Die spannensten Familienverwicklungen waren aber ganz eindeutig die von Kjell.
Er hat ein echt hartes Leben! Kein Wunder, daß er als Geist Elis aufsucht und ihre Hilfe benötigt.
Die Offenbarungen seiner Vergangenheit, was ihm Schreckliches wiederfahren ist, haben mich geschockt! Genau wie das, was ihm dann erneut passiert ist...

Ich weiß überhaupt nicht, welcher der Handlungsstränge mich am meisten fesseln konnte!
Elis und Stian und ihre Zeit in der Gegenwart?
Oder Elis und Kjell, im Kampf gegen Kjells Feinde?
Ehrlich gesagt hatte ich, als ich mit dieser Reihe anfing, nicht mit solch einem Highlight gerechnet.


Die Autorin hat Teil 1 noch toppen können, und ich freue mich schon auf das Finale, welches Ende Februar zum Glück schon erscheint.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

1 Kommentar:

  1. Hi :D

    Die Reihe habe ich erst letztens gesehen und ich glaube, die muss ich auf jeden Fall lesen. Deine Begeisterung ist echt spürbar! :D

    Liebe GRüße
    Jessi

    AntwortenLöschen