Samstag, 25. Februar 2017

Rezension - Geheimzutat Liebe + Küsse zum Nachtisch

Da mich der erste Teil schon begeistert hat, musste der zweite auch direkt einziehen.
Und aus diesem Grund gibt es heute eine Rezension für gleich zwei tolle Hörbücher!
HIER geht es zur Verlagseite der Taste of Love Reihe von Poppy J. Anderson.


Audio CD
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio) 
13. Januar 2017
ISBN-13: 978-3785753422
4 CDs, 268 Minuten
 

Andrew ist einer der besten Köche Bostons, sehr zum Missfallen seiner Familie.
Doch seine Gäste sind begeistert, und er geht völlig in seinem Beruf auf.
Aber auch der härteste Kerl benötigt irgendwann eine Pause.
Und für diese sorgt unfreiwillig Brooke, die Besitzerin eines kleines Restaurant, das sie nur schwer alleine am Laufen halten kann.
Nichtsahnend bietet sie Andrew einen Schlafplatz an, und erfährt erst ziemlich spät, wen sie da bekocht. 
Wird sie ihm die Heimlichtuerei verzeihen? 
Denn auch außerhalb der Kücher ging es oftmals heiß her.


Audio CD
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio) 
16. Februar 2017
ISBN-13: 978-3785753439
 4 CDs, 278 Minuten
  

Nick ist dabei, sich einen Ruf als Meisterkoch aufzubauen, als er eine für ihn niederschmetternde Kritik erhält. Um dem Schreiber die Meinung zu sagen, macht er sich auf den Weg in die Redaktion, und muss überraschend feststellen, daß der Kritiker eine Frau ist.
Claire ist aus England gekommen und schreibt über gutes Essen.
Und von sich und seinem Essen möchte "Sexgott" Nick sie nun überzeugen.


Da ich beide "Geheimzutat Liebe" und "Küsse zum Nachtisch" gleich beurteile, kann ich heute auch mal zwei Romne in einem Beitrag bewerten.

Den Namen Poppy J Anderson war mir natürlich schon länger ein Begriff, und ich habe nun endlich auch etwas von ihr gelesen bzw gehört.
Auch wenn ich mich für die Hörbücher entschieden habe, so steht nun fest, daß ich die Reihe auch zusätzlich als Print kaufen werde!
Die Autorin erzählt auf unterhaltsame Weise Geschichten, wie man sie sich wünscht.
Sie verpackt selbst heiße Szenen mit einer großen Portion Humor und der Schlagabtausch zwischen Mann und Frau brachte mich das ein oder andere Mal zum Lachen (was unpassend wirkt, wenn man gerade bei Rewe an der Kasse steht).

Starke Persönlichkeiten, die beide versuchen ihren Weg zu gehen, und mit ihrem Dickkopf das ein oder andere Mal für Stress sorgen.
Andrew ist der erste Koch um den es in den Romanen geht, und der auch in der Fortsetzung eine Rolle spielt. Ich mag Reihen, die zwar aus einzelnen Geschichten bestehen, man die vorherigen Protagonisten aber wieder trifft.
Es ist selbstbewusst und ein wahrer Chameur.
Genau wie sein Freund und Kollege Nick, der nicht nur mit seinem Motorrads aufbrausend auftrifft.
Beide Männer treffen nund also auf Frauen, die sich ebenfalls mit guter Küche auskennen, und die ihnen die Stirn bieten.

Neben den Hauptprotagonisten spielen auch die Familien eine große Rolle.
Man erfährt Dinge aus der Vergangenheit, die auch heute noch die Gegenwart beeinflussen.
Vor allem bei Nick hat sie Poppy J Anderson etwas einfallen lassen, das mein Herz sofort höher schlagen ließ. Harter Kerl, mit einem Geheimnis,... ich war hin und weg!

Die Charaktere sind liebenswert (naja jedenfalls die meisten, wenn man von eingen wie z.B. Claires Ex absieht) und haben alle ihren besonderen Charm.
Ich habe sie alle ins Herz geschlossen und hoffe es folgen noch viele weitere Taste of Love Teile.
Auch wenn es vielleicht irgendwann keine Köche mehr in Boston gibt, so läßt sich die Autorin, jedenfalls wenn es nach mir geht, bitte noch ganz viel anderes einfallen.

Neben den knisternden Lovestories spielt natürlich auch das Essen eine große Rolle, und die Beschreibungen der einzelnen Gerichte sorgten dafür, daß ich jedesmal am liebsten alles nachgekocht hätte. Oder mich wenigstens bekochen lassen wollte.
Ich beschäftige mich gerne mit Lebensmitteln und bin niemand der einfach nur "isst", sondern ganz gerne (wenn es die Zeit zuläßt) sein Essen genießt.
Hier war jede Seite ein Genuss!


Für mich ist die Reihe ein Top-Hörerlebnis!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
 

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde.Wenn sie nicht gerade schreibt oder über neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegenste Orte der Welt oder spielt zuhause in einer westdeutschen Großstadt mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen