Donnerstag, 2. Februar 2017

Rezension - Graues Herz - Nadiya & Seth (1)


Geschrieben von Stefanie Hasse
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 269 Seiten
Verlag: Impress (2. Februar 2017)
 

In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…


Niemand darf von Nadiyas Magie erfahren, denn dann ist ihr Tod Gewissheit.
Doch als sie Seth kennenlernt, spürt sie, daß auch er anders ist und sie sich ihm verbunden fühlt.
Noch bevor sie mehr darüber herausfinden kann, verändert sich einfach alles...

Die Geschichte erzählt sowohl Nadiyas als auch Seths Leben, und dank der abwechselnden Sichtweisen, kann man sich in beide gut hineinversetzen.
Beide haben Geheimnisse, die sie vor der Welt verbergen müssen, die sich aber dennoch nicht immer verbergen lassen. Vor allem Seths Hintergrund empfand ich als äußerst spannend.

Die beiden machen eine enorme Wandlung durch, was sich natürlich auf die aufregende gemeinsame Zeit zurückführen lässt.

Stefanie Hasse hat bereits eine Vorgänger-Reihe veröffentlicht (Darian & Victoria), die man nicht gelesen haben muss, um Nadiya und Seths Geschichte folgen zu können.
Dennoch gibt es immer wieder kleine Szenen, bei denen man an Darian und Victorias Zeit erinnert wird. Wer diese Romane noch nicht kennt, kann vielleicht damit anfangen, auch wenn es keine Voraussetzung ist.

Ich habe schon mehrere Romane der Autorin gelesen, und auch wenn es immer Fantasy-Geschichten sind, spielt jeder davon in einem völlig anderen Setting.
Und egal worum es geht, Stefanie Hasse begeistert mich mit ihren detailreichen Beschreibungen und den außergewöhnlich starken Chrakteren.

Nach dem plötzlichen Ende hoffe ich, schon bald wieder in diese düstere Welt eintauchen zu können, um zu erfahren wie es mit Nadiya und Seth weitergeht.


Was für ein spannendes Abenteuer!
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!


Stefanie Hasses Liebe zu Büchern begann irgendwann Ende der 80er Jahre.
2011 fing sie an, ihre eigenen Ideen zu entwickeln. Buchfiguren und fiktive Welten sind seither fest in ihrem Alltag verankert. Als Vielleserin ist sie stets auf der Suche nach neuem Lesestoff - und schreibt genau die Bücher, die sie selbst lesen wollen würde.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen