Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension - Nightmares (3) - Die Stunde der Ungeheuer

  
Geschrieben von Jason Segel und Kirsten Miller
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler (20. Februar 2017)
ISBN-13: 978-3791519494
  

Furioses Finale mit Gänsehautgarantie! Mit seinen eigenen Albträumen kommt Charlie inzwischen gut zurecht. Was aber tun, wenn man plötzlich in einen fremden Traum gerät? Seit Kurzem landet Charlie nämlich in ICKs Träumen. Dabei hatte er gehofft, dieses seltsame Zwillingsmädchen, das mit seiner Schwester die Anderwelt fast zerstört hätte, endlich los zu sein. Charlie ist sich sicher: Die beiden führen auch dieses Mal nichts Gutes im Schilde.


Charlie kann es kaum glauben, als INK an seiner Schule auftaucht.
Irgend einen Grund muss ihr Auftauchen haben, und den versuchen Charlie und seine Freunde herauszufinden. Schließlich ist ihre Zwillingsschwester in der Anderwelt gefangen.
Zum Glück aller Menschen.

Charlie war zu Beginn ein normaler Junge mit Alpträumen.
Doch mittlerweile kommt er damit zurecht, und kennt sogar die Welt, aus der diese stammen.

Neben den Auseinandersetzungen mit all den gruseligen Wesen, hat mir besonders die Entwicklung der Protagonisten und deren Beziehungen zueinander gefallen.
Hatte Charlie zu Beginn Angst vor seiner Stiefmutter, ist sie nun eine Verbündete.
Auch seine verstorbene Mutter spielt eine Rolle, und es scheint so, als sei sein Vater der einzig Ahnungslose.
Das Geheimnis der Zwillinge INK und ICK wird gelöst, und das Ende des Romans könnte man wohl als Happy End bezeichnen.

Die Nightmares Trilogie beschäftigt sich mit Alpträumen, und als (junger) Leser lernt man, daß man sich vor nichts verstecken muss. Charlie hat eine enorme Entwicklung gemacht und dabei ganz nebenbei die Menschheit gerettet ;-)

Neben der eigentlichen Geschichte ist das Design des Buchs natürlich auch wieder ein absolutes Highlight und begeistert mit seinem farbigen Buchschnitt und den Illustrationen kleine und große Leser.


Ein perfektes Ende!
Schade das es vorbei ist...
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
 

Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume - genau wie Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben, musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! - Die Schrecken der Nacht ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller geschrieben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen