Donnerstag, 2. Februar 2017

Rezension - Spark - Die Elite (1)



Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 340 Seiten
Verlag: Impress (2. Februar 2017)
  

Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

 

Der Wunsch von vielen geht für Malia in Erfüllung: Sie gehört von nun an zu ELITE.
Nach einem Test ist bewiesen, daß auch sie zu der Gruppe gehört, die die Elemente beeinflussen können, und damit zum Schutz der Menschheit ausgebildet werden.
Von nun an steht sie im Rampenlicht und muss sich ausgerechnet mit dem überheblichen Christopher auseinanderesetzen.
Während die Presse schon das nächste Promipäärchen vermutet, können die beiden sich offensichtlich nicht ausstehen. Doch sie müssen versuchen einander zu vertrauen, denn es geht um Leben und Tod.

Malia ist ein junges Mädchen, das auf keinem Fall der Elite angehören möchte.
Sie weiß nur zu gut, wie schnell es dadurch zu Verlusten kommen kann.
Ganz im Gegensatz zu ihr, ist Christopher der perfekte Soldat und einer der jüngsten Ausbilder.
Von ihm wird viel erwartet, weshalb er Malia unerbittlich antreibt.

Diese Geschichte spielt in einer Zukunft, in der die Regierung auf eine Armee mit besonderen Gaben setzt. Aber wie so oft, stellt sich schon bald die Frage, ob deren Kämpfe tatsächlich zum Schutz der Menschheit dienen, oder ob die Staatschefs ihre eigenen Ziele verfolgen.

Das Beeinflussen der Elemente gefiel mir sehr gut, und mit diesen Menschen eine Armee zu errichten, klingt vielversprechend. Doch diese jungen Menschen setzen ihr Leben aufs Spiel. Tag für Tag. Verständlich, daß Malia davon nicht besonders angetan ist.
Doch die Meisten sehen nur die Verbesserung des Lebensstandarts, das Promileben und die Vergütungen, von denen die ganze Familie profitiert.

"Die Elite" beginnt spannend und ich freue mich auf die bald erscheinende Fortsetzung.
Insgesamt wird es 4 Teile geben, und die schönen Cover hätten eigentlich auch einen Platz unter den Prints von Impress verdient. 


Wieder ein wahrer Impress-Schatz!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.

Facebook:
https://www.facebook.com/viviensummer.autorin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen