Dienstag, 14. März 2017

Rezension - Die wahre Königin - Königreich der Schatten


Geschrieben von Sophie Jordan
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: HarperCollins (6. März 2017)
ISBN-13: 978-3959670708
 

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.
(Quelle: Verlag)

Auf diesen Roman wurde ich zuerst wegen des wunderschönen Covers aufmerksam.
Danach fiel mir der Name der Autorin ins Auge.
Von ihr habe ich bereits eine Dystopie gelesen und war begeistert.
Dann machte mich die Inhaltsangabe neugierig.
Ja, und nun habe ich "Die wahre Königin" gelesen und freue mich bereits auf die Fortsetzung.

Lunas Welt ist dunkel und einsam. Seit der Ermordung ihrer königlichen Eltern muss sie sich verstecken, denn auch ihr Leben ist in Gefahr.
Es sind seither siebzehn Jahre vergangen, und Luna muss wieder fliehen.
Denn dere neue König sucht noch immer nach ihr.
Hilfe erhält sie von Fowler, der zwar ziemlich ruppig wirkt, aber dennoch ein gutes Herz besitzt.
Kein Wunder also, daß sich die beiden näher kommen.
Während Luna ihm nicht verraten kann, wer sie in Wirklichkeit ist, hat auch Fowler ein Geheimnis vor ihr.

Neben den beiden Protagonisten Luna und Fowler, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, beeindruckt dieser Roman durch die doch sehr düstere Welt.
Die Beschreibungen machen schon fast Angst, genau wie die Wesen, die genauso dunkel wie das ganze Land sind.
Nichts ist mehr so wie es vor der Ermordung von Lunas Eltern.
Wird jemals wieder die Sonne scheinen?
Luna jedenfalls gibt die Hoffnung niemals auf, und dafür mag ich sie so sehr.
Egal wie schlimm alles erscheint, sie ist eine starke und tapfere Kämpernatur.

Mir gefällt der ausdrucksstarke Schreibstil der Autorin.
Mit viel Gefühl hat sie ihre Protagonisten zum Leben erweckt.
Ich habe mitgelitten und hoffe nun auf ein Happy End.


Für mich ein toller, wenn auch düsterer Start!
Ich freue mich auf die Fortsetzung.
 Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


Geschichten über Drachen, Krieger und Prinzesssinnen dachte Sophie Jordan sich schon als Kind gerne aus. Bevor sie diese jedoch mit anderen teilte, unterrichtete sie Englisch und Literatur. Nach der Geburt ihres ersten Kindes machte sie das Schreiben endlich zum Beruf und begeistert seitdem mit ihren eigenen Geschichten. Die New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer Familie in Houston und wenn sie sich nicht gerade die Finger wund tippt bei einem weiteren Schreibmarathon, sieht sie sich gerne Krimis und Reality-Shows an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen