Donnerstag, 27. April 2017

Rezension - Das Juwel (3) - Der schwarze Schlüssel

 
Geschrieben von Amy Ewing
Übersetzt von Andrea Fischer
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: FISCHER FJB (27. April 2017)
ISBN-13: 978-3841440198
  
HIER geht es zur Verlagsseite.
 
ACHTUNG!
Dies ist der 3.Teil der Reihe!
   

Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.
(Quelle: Verlag)


Aus dem Mädchen Violet ist eine junge Frau geworden, die sich zu einer echten Anführerin entwickelt hat.
Zusammen mit dem Geheimbund "Der Schwarze Schlüssel" möchte sie der Unterdrückung des Adels eine Ende setzten und all die unschuldigen Mädchen befreien. Doch dafür müssen diese erst überzeugt werden, daß Kämpfen der einzige Weg ist, und sie ihre Kräfte dafür einsetzen müssen. Denn wenn sie erst einmal in eines der Häuser verkauft werden bei der Auktion, ist es fast unmöglich zu überleben.
Neben diesem großen Ziel hat Violet allerding snoch ein anderes, welches sie persönlich betrifft:
Ihre kleine Schwester ist noch immer in Gefangenschaft und muss ihren Platz einnehmen.
Violet bleibt nichts anderes übrig als ins Haus am See zurück zu kehren.
Dorthin, wo sie selbst so schrecklich misshandelt wurde.

Schon sehr habe ich das Finale des Juwels herbeigesehnt, und ich fing sofort an zu lesen, kaum hielt ich das Buch in den Händen.
Leider war ich  (trotz der400Seiten) viel zu schnell damit durch.
Die Autorin hat eine spannende Fortsetzung geschaffen, bei denen alle Unterdrückten zusammen arbeiten, um endlich frei zu sein.
Ich weiß garnicht welche Handlungen mich am meisten gefesselt haben:
Die große Aufgabe, all die Mädchen zu überzeugen, Violets unerkannte Rückkehr ins Haus am See, oder auch all die Menschen, die ihr (und auch mir) nahestehen....
Es gibt Tote, auf beiden Seiten, und ich saß wieder einmal mit Tränen in den Augen vor meinem Buch.
Teil 1 der Reihe war für mich der stärkste Teil, doch auch die Fortsetzungen konnten sehr gut mithalten.
Ich habe mitgefiebert und gezittert und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht.
Violet gefiel mir von Anfang an und ich bin unglaublich froh, wie gut sie alles weggesteckt hat, um die Menschen die sie liebt zu retten.

"Das Juwel" ist eine Jugend-Buch-Reihe die ich jedem empfehlen kann, der starke Heldinnen und viel Action mag.

Das Cover ist wieder wunderschön und ich bin froh, nun alle drei Bücher zusammen in meinem Regal stehen zu haben.


Ein gelungenes Ende!
Ich werde Violet vermissen...
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Amy Ewing ist selbst ein großer Fan von Fantasyliteratur. Sie ist in einer Kleinstadt bei Boston aufgewachsen, hat Kreatives Schreiben in New York studiert und lebt in Harlem.
Bei FISCHER FJB erschienen die drei Bände ihrer ›JUWEL‹-Trilogie, ›Die Gabe‹, ›Die Weiße Rose‹ und ›Der Schwarze Schlüssel‹ die große internationale Erfolge und SPIEGEL-Bestseller waren.
Als FISCHER digibooks gibt es die ›JUWEL‹-Storys ›Das Haus vom Stein‹ und ›Garnets Geschichte‹.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen