Montag, 10. April 2017

Rezension - Fire (Die Elite 2)

Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 355 Seiten
Verlag: Impress (6. April 2017)

Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…
(Quelle: Verlag)



Malia wollte nie Soldatin werden, doch auch bei ihr wurden Fähigkeiten festgestellt, dank deren sie keine andere Wahl hatte.
Ihr Ausbilder Chris, ein überheblicher Vorzeige-Soldat und Liebling der Chef-Etage, behandelt sie meist abweisend. Dennoch rettet er sie, und die beiden kommen sich näher.
Malia weiß nicht, wem sie vertrauen kann, und auf wessen Seite sie kämpfen soll.

Mir hat schon der erste Teil sehr gut gefallen. Darin wurde die Welt vorgestellt, in der Malia lebt.
Jeder scheint sich zu freuen, wenn er auserwählt ist, doch Malia weiß, das dieses Luxuxleben, welches man nun führen darf, auch den Tod bedeuten kann.
Diese Reife gefiel mir von Anfang an schon. Malia läßt sich nicht blenden von all den Versprechungen und der Promiwelt, zu der die Soldaten gehören.
Ihr einziger Schwachpunkt ist Chris, der sie immer wieder aus dem Konzept bringt.
Sie weiß nie, ob sie ihm vertrauen kann.
Und letzendlich hat er tatsächlich ein großes Geheimnis.


Malias Denken setzt aus, sobald es um Chris geht. Da hätte ich sie ja am liebsten das ein oder andere Mal kräftig für geschüttelt. Allerdings, wie so oft haben genau diese Männer ja eine besondere Anziehungskraft, und sind selten das was man auf den ersten Blick vermutet.
So ist es auch bei Chris.
Die Autorin hat wieder nicht an Spannung gespart, und es wird immer gefährlicher für die jungen Soldaten.
Trotz ihrer Kräfte, Malia kann ja das Feuer beeinflussen, sind sie nicht unbesiegbar, und die Feinde sind oftmals näher als man denkt.
Neben dem Kampf ums Überleben spielt das Gefühlschaos zwischen Chris und Malia eine große Rolle. Beide Handlungsstränge sind nie vorhersehbar, und ich bin gespannt auf Teil 3.

Mir hat "Fire" gut gefallen! Malia entwickelt sich unaufhörlich weiter und wird sicher noch für einige Aufregung sorgen.

Alle Bände der Reihe:
- Spark (Die Elite 1)
- Fire (Die Elite 2)
- Blaze (Die Elite 3)
- Dust (Die Elite 4)


Eine klasse Fortsetzung!
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen