Mittwoch, 31. Mai 2017

Mein Mai Rückblick

Diesen Monat gab es wieder so viele neue Bücher für mich!
Aber zu meiner Verteidigung: Es ging einfach nicht anders *g*
Es sind einige Titel, die ich schon vor einiger Zeit vorbestellt habe.
Ich habe eins gewonnen, und die wunderschöne Peter Pan Ausgabe bekam ich von meinen Kindern zum Muttertag geschenkt.
Die Autorin Ava Reed war zu Besuch beim Drachenmond Verlag, da musste ich mir natürlich eine signierte Ausgabe der Mondprinzessin bestellen.
Und dank der netten Autoren/Autorinnen, die ihre Neuerscheinungen für 99Cent anbieten, musste ich mir auch noch einige Ebooks gönnen.
Bei den rezensierten Titeln sind wieder einige dabei, die ich letzten Monat gelesen habe, Prints, Ebooks, Hörbücher und Comics.

Neuzugänge:
Romane:
  • Flavia de Luce - Mord ist nicht das letzte Wort
  • Immer wieder im Sommer
  • In der Liebe ist die Hölle los
  • Ausgerechnet Muse
  • Die Mondprinzessin
  • Enten-Edition - Dem Ingeniör ist nichts zu schwör
  • Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
  • Magonia
  • Du neben mir
  • Frühstück mit Meerblick
  • Der kleine Laden der einsamen Herzen
  • Die Wellington-Saga - Versuchung
  • Einzig
  • Fussballmütter
  • Peter Pan
Ebooks:
  • Kein Schnee im Hexenhaus
  • Himmelreich mit Herzklopfen
  • Dicionum 1: Du darfst Dich nicht verlieben
  • Prince Charming und andere Katastrophen
  • Tierische verflucht
  • Die Nacht der tausend Farben
  • Das Geheimnis von Caeldum - Offenbarung (3)
  • Kein Herz ohne Splitter
  • Devil´s Daughter
Hörbücher:
  • Paper Palace
  • Auf immer gejagt
  • Wellington Saga (1)
  • Ewig Dein
Gelesen und/ oder rezensiert: 

Freitag, 26. Mai 2017

Rezension - Devil´s Daughter


 
Format: Ebook
Verlag: Dark Diamonds
26. Mai 2017
  

Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren…
(Quelle: Verlag)

Rezension - Einzig


 Geschrieben von Kathryn Evans
Übersetzt von Sabine Reinhardus
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch (24. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3733502973
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
HIER geht es zur Verlagsseite.


Die sechzehnjährige Teva scheint ein vollkommen normales Mädchen zu sein. Nicht einmal ihr beste Freundin Maddy oder ihr Freund Ollie ahnen, dass sie nicht ist, was sie vorgibt zu sein. Dass Teva sie anlügt, an jedem einzelnen Tag. Dass sie nur eine von vielen ist. Zu Hause warten ein Dutzend jüngere Versionen von ihr, für immer und ewig acht, neun oder zehn Jahre alt. Weggesperrt, nachdem sie 365 Tage lang so getan haben, als würden sie ein ganz normales Leben leben. Teva ist nicht bereit, ihre Freiheit und ihre Freunde aufzugeben, doch ihre Zeit läuft langsam ab. Nummer Siebzehn wartet nur darauf, endlich an die Reihe zu kommen. Tee beschließt, dass es ein Ende haben muss. Sie wird kämpfen, koste es, was es wolle …
(Quelle: Verlag)

Teva erscheint auf den ersten Blick wie eine ganz normale Sechszehnjährige.
Wäre da nicht das dunke Geheimnis welches zuhause auf sie warten, und zwar in Form ihrer früheren Ichs.
Jedes Jahr an ihrem Geburtstag kämpft sich ein neuer Mensch aus ihrem Körper.
Ein Jahr älter, und bereit das Leben der vorherigen zu übernehmen.
Lehrer, Mitschüler, Freunde,... niemandem ist der Tausch jemals aufgefallen.
Und das Haus darf niemand betreten.
Teva Nr.16 hat nur noch wenige Monate Zeit und beschließt dem ein Ende zu setzen, denn sie möchte nicht den Rest ihres Lebens als Gefangene verbringen.

Als ich die ersten Seiten las, mit all diesen gruseligen Tatsachen, war ich schon fast soweit den Roman abzubrechen. Ich bin einfach kein Thriller-Leser und hatte Angst vor dem was kommt.
Aber wenn dieser Roman für 13jährige empfohlen wird, dann kann ich das ja wohl auch durchstehen.
Das waren meine Gedanken und ich bin jetzt doch ganz froh, es durchgezogen zu haben ;-)

Tevas Persönlichkeit ging für mich zu Beginn etwas unter, weil ich mich auf das Leben um sie herum konzentriert habe. Erst im Laufe der Geschichte lernte ich sie näher kennen und sah, welch mutiges Mädchen sich hier zeigte.
Merkwürdig ist es natürlich, daß zuhause noch andere Nummern wohnen. Die 6.Teva, die 10., die 14.,... sie alle wohnen wie eine große Familie zusammen mit ihrer Mutter.
Ich hatte sie als eine Art Monster vor Augen, doch eigentlich ist sie einfach nur eine besorgte Mutter, die ihre Kinder beschützen möchte.

Teva versucht einen Weg zu finden, sie selbst zu bleiben.
Doch sie spürt bereits das Erwachen der nächsten Teva in sich.
Während sie einen Ausweg sucht, entdeckt sie dabei auch, wer für diese merkwürdige Teilung verantwortlich ist.

Ich weiß, wieso ich normalerweise lieber lustige oder traurige Geschichten lese.
Ich saß die ganze Zeit hier und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ich wollte nicht mal schlafen gehen, bevor ich nicht hinter das Geheimnis gekommen bin.
Teva leidet so sehr, zum einen wegen ihrer Angst vor der Zukunft und weil sie bereits die Neue in sich spürt. Wie krass ist das denn bitteschön?

Die Autorin hatte einen spannungsgeladenen Roman geschrieben, welcher durchgehend aufregend bleibt. Es gibt auch schöne Momente und es entwickeln sich Beziehungen, doch die Angst ist allgegenwärtig.
Wer gerne Jugendthriller liest, sollte Teva auf jedem Fall kennenlernen! Sie, und all die anderne, jüngeren Ausgaben von ihr.


Sogar ich, als Nicht-Thriller-Lese, war gefesselt von der Geschichte!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!


Kathryn begann ihre Karriere am Theater, hörte jedoch dort auf, um eine Familie zu gründen. Sie ist außerdem Eigentümerin einer richtigen Obstfarm.. Ihre Kreativität lebt sie beim Schreiben aus. Ansonsten liebt sie Tanzen und Fechten, und ist finanzwirtschaftliche Koordinatorin für die »Society of Children's Book Writers and Illustrators«. Sie lebt auf ihrer Farm in Sussex.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension - Magonia


Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (3. April 2017)
ISBN-13: 978-3453270176
  

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ...

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …

Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension - Ewig Dein - Deathline (1)


 Geschrieben von Janet Clark
Gelesen von Friederike Walke
6 CDs, Laufzeit: ca. 6h 51
Verlag: cbj audio; Auflage: Gekürzte Lesung 
20. März 2017
ISBN-13: 978-3837138184
 

Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird.

Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray hat nur EIN Ziel: sein schützendes Amulett wiederzufinden und dann die Grenze zum Reich der Toten zu überschreiten.
Denn dort gehört er hin...
(Quelle: Verlag)

Rezension - Die Wellington-Saga (1) - Versuchung


Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3734103728


Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...

Dienstag, 23. Mai 2017

Die Schöne und das Biest + Peter Pan


Heute zeige ich Euch zwei Schmuckstücke, die in den letzten Wochen bei mir eingezogen sind.
Der Coppenrath Verlag hat diese beiden Märchen veröffentlicht, und zwar die Originale!
Ja genau, es handelt sich hierbei nicht um die Versionen, die die meisten Kinder (und Erwachsenen) aus Disney-Verfilmungen kennen, sondern um die Märchen, wie sie vor langer Zeit geschrieben wurden.


Wusstet Ihr zum Beispiel, daß Belle mehrere Geschwister hatte und kein Einzelkind war?
Ich selbst bin ja ein großer Märchen-Fan, aber dies war auch mir zuvor fremd.
Ich habe also stundenlang die Nase in meine neuen Bücher gesteckt, und so viel Neues erfahren.
Und nicht nur das, denn es gibt neben den Geschichten auch Vieles zu entdecken.
Wunderschöne Illustrationen verschönern die Bücher, und mit interaktiven Extras kann man Türen öffnen, an Rädern drehen, Landkarten auffalten und vieles mehr.


Ist dieser Tinkerbell-Flügel nicht wunderschön?


Von "Die Schöne und das Biest" habe ich noch ein kleines Video vorbereitet, 
damit Ihr noch einen weiteren Blick in das Innere des Buches werfen könnt.



Ich liebe ja "hübsche" und "besondere" Bücher, und diese beiden sind wieder einmal solche, von denen man sich niemals nie trennen möchte.
Ich finde, jeder sollte die Original-Märchen kennen, denn sie erzählen so viel mehr als die meisten neuen Versionen.
Dem ein oder anderen ist vielleicht der Preis zu hoch, aber meiner Meinung nach, er ist gerechtfertigt für solch eine Schmuckausgabe.
Ich sitze dauernd wieder hier, und blättere beide Bücher durch, entdecke die Extras und lese einzelne Kapitel erneut.
Für mich also eine bzw zwei absolute Kaufempfehlungen!!!

Jetzt verrate ich Euch noch ein paar Eckdaten der beiden bisher erschienen Kinderklassiker.
Als nächstes erscheint dann bereits in wenigen Wochen "Das Dschungelbuch".


HIER geht es zur Verlagsseite des Buches.
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Coppenrath (2. März 2017)
ISBN-13: 978-3649623069
 
HIER geht es zur Verlagsseite des Buches.
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Coppenrath (2. März 2017)
ISBN-13: 978-3649624745


Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Coppenrath (1. Juni 2017)
ISBN-13: 978-3649624752
  

Holly Pond Hill Puzzle


Heute stelle ich Euch noch etwas vor, das vor Kurzem bei uns eingezogen ist.
Schon als ich die bezaubernden "Holly Pond Hill" Produkte im Internet entdeckte, war ich sofort verliebt. Es gibt so viel verschiedenes, und so einiges davon ist direkt auf meine Wunschliste gewandert ;-)
HIER könnt ihr Holly Pond Hill näher kennen lernen :-)
Nun besitzen wir dieses süße Puzzle, von dem ich schon beim Auspacken total begeistert war!


Neben dem Puzzle befand sich noch ein Poster und ein wunderschöner Stoffbeutel zum Aufbewahren der einzelnen Teile in der Verpackung.
Und wie ihr auf meinem Foto sehen könnt, sind es keine typischen Puzzleteile, und jedes hat eine andere Form. 
Diese Besonderheit hat es mir vor allem angetan, und ich kann garnicht sagen wie oft wir es in der letzten Zeit zusammengesetzt haben.


Auch als Geschenkidee finde ich dieses Puzzle (oder auch die anderen Produkte) perfekt.
Welches kleine (und große) Mädchen würde sich da nicht freuen?

Rezension - Die kleine Meerjungfrau


Gebundene Ausgabe: 44 Seiten
Verlag: Wunderhaus Verlag (24. Februar 2017)
ISBN-13: 978-3946693017
    
HIER kommt ihr direkt zum Verlag.
  

In der heutigen Zeit kennen viele Kinder (und auch Erwachsene) Märchen nur noch dank der Disney-Versionen. 
Der Wunderhaus Verlag hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, die alten Original-Märchen zurück in die Kinderzimmer zu bringen.

"Die kleine Meerjungfrau" wurde bereits vor 180Jahren von Hans Christian Anderson geschrieben, und seitdem viele Male unterschiedlich veröffentlicht.

Diese Ausgabe erzählt nun also das wirkliche Märchen der kleinen Meerjungfrau, die sich in einen Prinzen verliebt hat.


Neben der eigentlichen Geschichte hat dieses Buch noch eine andere Besonderheit:
Nämlich die wunderschönen Illustrationen von dem berühmten Künstler aus St. Petersburg, Anton Lomaev.
Das Buch wurde verdienterweise mit dem Preis "Interpresscon" für die besten Illustrationen ausgezeichnet.

Die Motive sind so schön gestaltet, und jede Seite ist ein wahres Kunstwerk.
Es gibt viele Details zu entdecken und ich saß selbst lange Zeit vor diesem Buch.
Es ist in keinster Weise "nur" ein Kinderbuch, denn auch Erwachsene werden mit diesen Klassikern ihre Freude haben.
Weitere Bilder, auch aus der "Das tapfere Schneiderlein" Ausgabe könnt Ihr HIER direkt beim Verlags sehen.

Für mich ist dieses Buch ein MUST-HAVE für jeden Märchen-Fan!
 

Ein Highlight im Kinderzimmer!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Rezension - Der kleine Laden der einsamen Herzen


Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (9. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3328100980
  

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...
(Quelle: Verlag)

Montag, 22. Mai 2017

Rezension - Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt


Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: cbt (17. April 2017)
ISBN-13: 978-3570310991
   

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

Rezension - Fussballmütter


Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Wunderlich (19. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3805203289
   

Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken - so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis' Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt...
 (Quelle: Verlag)

Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension - Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson (3)


Broschiert: 304 Seiten
Verlag: HarperCollins
 8. Mai 2017
ISBN-13: 978-3959670944
 
Teil 3 der Reihe!


Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause.
Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss.
Spielt Jack vielleicht nur mit ihr?
Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?

Rezension - Frühstück mit Meerblick


Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3453421981
 

Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Rezension - Flavia de Luce (8) - Mord ist nicht das letzte Wort


Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (25. April 2017)
ISBN-13: 978-3764531133
 

Alan Bradley wurde 1938 in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Nach einer Laufbahn als Elektrotechniker, zuletzt als Direktor für Fernsehtechnik an der Universität von Saskatchewan, zog Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurück, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Mord im Gurkenbeet war sein erster Roman und der viel umjubelte Auftakt zu seiner weltweit erfolgreichen Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau Shirley auf der Isle of Man.


Endlich kehrt Flavia vom Internat in Kanada zurück nach Buckshaw, nur um dort zu erfahren, dass ihr Vater im Krankenhaus liegt und keinen Besuch empfangen darf. Um ihren boshaften Schwestern zu entkommen, schwingt Flavia sich auf ihr Fahrrad: Sie soll für die Frau des Pfarrers eine Nachricht an den abgeschieden lebenden Holzbildhauer Mr. Sambridge überbringen. Doch niemand öffnet. Neugierig betritt Flavia die Hütte und ist überrascht, einen Stapel Kinderbücher im Zuhause des ruppigen Junggesellen zu entdecken. Und noch ein unerwarteter Fund steht Flavia bevor – denn an der Schlafzimmertür hängt, kopfüber gekreuzigt, der tote Mr. Sambridge …

Freitag, 19. Mai 2017

Rezension - Kein Schnee im Hexenhaus


 Geschrieben von Susanne Eisele
Taschenbuch: 148 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (13. Mai 2017)
ISBN-13: 978-1541388475
   

Ein Bruder und seine Schwester. Ein Haus im Wald. Eine schrullige Alte. Hansjörg und Margarete verlaufen sich im Wald. Dort werden sie von der Polizei aufgegriffen und von den Eltern wegen ihres wiederholten Drogenkonsums in ein Erziehungsheim geschickt. Man bringt sie zu einem kleinen Häuschen, weit, weit weg von der Stadt. Sie denken sich dabei nichts Böses. Eigentlich nur an eine baldige Flucht. Doch dies stellt sich als unmöglich heraus. Denn das Haus hält nicht nur eine waschechte Hexe, seltsame Wesen und giftige Pflanzen für sie bereit. Für Hansjörg und Margarete wird dieser Trip die entscheidende Lektion ihres Lebens.

Dienstag, 16. Mai 2017

Rezension - Ausgerechnet Muse


 Geschrieben von Carola Wolff
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: fabulus Verlag (17. Februar 2017)
ISBN-13: 978-3944788432
   

Die 17-jährige Apollonia Parker will frei und ungebunden sein. Sie träumt davon, mit ihrem Motorrad Bonnie durch Schottland zu fahren. Allerdings verfügt sie über eine Gabe, die sie besonders hasst: Sie ist wie ihre Mutter eine Muse. Apollonia hat aber keine Lust, sich an einen Künstler zu binden, diesen zu inspirieren und zu hätscheln. Als der junge, äußerst begabte Singer-Songwriter Nick ihr einen Song widmet, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Nick ist von Apollonias Fähigkeiten ganz hingerissen. Doch der habgierige Konzernchef Viktor Tyrell ist gegen diese Verbindung. Er will Apollonias Gabe für seine Zwecke nutzen ― und setzt die schwarze Muse Velika auf Nick an. Gelingt es Apollonia am Ende, ihren Freund aus deren Fängen zu befreien?
(Quelle: Verlag)

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension - Dem Ingeniör ist nichts zu schwör


Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Egmont Ehapa Media (5. Mai 2017)
ISBN-13: 978-3841321541

Bücher machen glücklich...

Einige von Euch folgen mir ja auch über Instagram und kennen meine Bilder.
Für alle anderen dachte ich mir, ich zeige nun auch hier auf meinem Blog ab und zu einige Fotos.
Mich macht der Anblick von hübschen Büchern einfach immer glücklich.
Geht es Euch auch so?


In meinem Wohnzimmer stehen immer die neuesten Bücher direkt an der Couch. 
Damit ich sie immer im Blick habe.

.

Mein Bücherregal :-)

Einige meiner signierten Schätze :-)


Die personalisierte Ausgabe von Flawed, mit Widmung für meine Mama...


Und die neuesten Schmuckstückein meinem Regal: Die Paper-Reihe von Erin Watt :-)


Rezension - Die Eiskönigin - Die schönsten Geschichten (2)


Spieldauer: 1 Stunde und 58 Minuten
Format: CD oder Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Der Hörverlag
   

Ein Wiedersehen mit Anna, Elsa und ihren Freunden! In fünfzehn neuen Geschichten reisen Anna und Elsa in ferne Länder, finden einen neuen Rentierfreund, geben Überraschungspartys und begegnen einem Eismonster. Elsa, Anna, Kristoff, Sven und natürlich Olaf sollen außerdem einem kleinen Troll auf seinem Weg zu einer Kristallzeremonie helfen. Werden sie es mit den Polarlichtern schaffen diese geheimnisvolle Zeremonie zu finden?
(Quelle: Verlag)