Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension - Vermählung


Broschiert: 600 Seiten
Verlag: HarperCollins (12. Juni 2017)
ISBN-13: 978-3959671149
   

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre fünf Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können. Und dann wären da ja noch die drei anderen hoffnungslosen Single-Töchter …
(Quelle: Verlag)


"Stolz und Vorurteil" wurde ja schon ziemlich oft nacherzählt und auch verfilmt.
Die Geschichte begleitet mich also schon einige Jahre, und immer wieder freue ich mich, wenn es ein neues Werk über die Familie Bennet und Mr.Darcy gibt.

"Vermählung" handelt nun also auch wieder von einer Mutter, deren größte Sorge ist, ihre Töchter nicht verheiratet zu bekommen.
Chip Bingley, ein Arzt, der bereits im Fernsehen nach seiner Traumfrau gesucht hat, scheint genau der Richtige zu sein, für Jane Bennet. Und während die beiden sich näher kommen, geraten sein Freund Fitzwilliam Darc und Janes Schwester Liz immer wieder aneinander.

Fünf Schwestern aus reichem Hause sollen verheiratet werden.
So möchte es jedenfalls deren Mutter, die genau wie im Original-Roman etwas hektisch und anstrengend ist.
Jane und Liz kommen nach Hause zurück, nachdem ihr Vater erkrankt ist, und schon versucht Mutter Bennet geeignete Ehemänner zu finden.
Die beiden ältesten Schwestern gehen schon auf die vierzig zu, was mich persönlich etwas irritiert hat.
Ich kenne Liz als junges Mädchen und musste mich erst an dieses Alter gewöhnen.

Die Autorin hat sich mit ihrer Erzählung sehr nah an das Original gehalten, was mir gut gefallen hat.
Ich mag Chicklit-Romane und lustige Lovestories und "Vermählung" passt perfekt in diese Genre.
Dennoch kommt der Roman nicht an die Version von Jane Austen.
Muss es aber ja auch nicht.
Ich mag dieses Wiedererkennen bei Adaptionen, wenn ich auf liebgewonnenen Charaktere treffe, wie in diesem Fall Liz und Jane, und Chip und Mr.Darcy.
Auch die Eltern und Schwestern von Liz und Jane, sie alle ähnen den Protagonisten, die ich bereits kenne.
Und dennoch hat diese Erzählung ihren eigene Charm.

Der Stil der Autorin ist leicht zu lesen und ich hatte das Buch trotz der 600 Seiten relativ schnell durch gelesen.

Auch  Northanger Abbey ist gerade bei Harper Collins als Neuerzählung veröffentlicht worden.
Außerdem noch die Original-Erzählungen "Emma" und "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen.
Die vier Bücher passen farblich super zusammen und die Cover in pink und blau sehen einfach bezaubernd aus! Ich werde sie mir auf jedem Fall schnellstmöglich kaufen und würde mir wünschen, daß auch die restlichen Werke von Jane Austen noch nach und nach erscheinen. Sowohl als Original und als Neuerzählung.


Kurzweilige Lesestunden sind garantiert.
Es war schön wieder einmal auf einen arroganten Mr.Darcy und eine vorlaute Liz zu treffen.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!


New York Times-Bestsellerautorin Curtis Sittenfeld gewann schon mit 17 einen Schreibwettbewerb. Während ihres Creative Writing-Studiums, schrieb sie Artikel für die Collegezeitung und kurz nach ihrem Abschluss ihren ersten Roman. "Vermählung", ihr fünftes Buch, eroberte sofort die amerikanischen Bestsellerlisten. Sittenfelds Romane wurden bereits in fünfundzwanzig Sprachen übersetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen