Dienstag, 29. August 2017

Rezension - Liebe zwischen den Zeilen

 
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Diana Verlag (14. August 2017)
ISBN-13: 978-3453359307
  

Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe …
(Quelle: Verlag)



Wie so oft, haben kleine Geschäfte es schwer, in der heutigen Zeit zu bestehen.
Und auch die Buchhandlung von Emilias Vater steht kurz vor dem Aus.
Emilia, die eigentlich die Welt sehen möchte, kehrt zurück und steht ihrem Vater bei.
Der verstirbt leider, und sie muss nun entscheiden, wie es weiter gehen soll.
Doch Emilia ist nicht alleine, und somit nimmt sie sich vor, den Buchladen zu retten und weiterzuführen. Wird es ihr gelingen?

Emilia ist eine symphatische junge Frau, mit dem Herzen am rechten Fleck.
Überhaupt, wirken all die Menschen in ihrem Umfeld hilfsbereit und freundlich.
Kein Wunder also, daß sie versucht das Erbe ihres Vaters weiter zu führen.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt und spielt in unterschiedlichen Zeiten.
Der Hauptteil spielt in der Gegenwart, in der sich Emilia um den Buchladen ihres Vaters kümmert.
Doch auch seine Geschichte wird erzählt und beginnt viele Jahre zuvor, noch vor Emilias Geburt.
Wie kam es dazu, daß er als alleinerziehender Vater seine Tochter großziehen muss?
Und die Entscheidung für eine Buchhandlung?
Schon während dieser Szenen war ich den Tränen nahe....
Der Anfang ist traurig und schön zugleich, doch natürlich arbeitet Emilia auf ein Happy End für die Buchhandlung, und auch für sich, hin.

Trotz der verschiedenen Zeiten und Geschichten (auch andere Protagonisten lernt man nähr kennen) hat die Autorin die Balance perfekt gehalten. Es wird nicht zu viel und die Geschichte ist angenehm zu lesen. "Liebe zwischen den Zeilen" ist eins dieser Wohlfühl-Bücher, und gerade jetzt, wenn es kälter wird, ist es schön, solche Herzensgeschichten zu lesen.


Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen