Montag, 9. Oktober 2017

Rezension - Miraculous - Die geheime Superheldin


Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Ars Edition (9. Oktober 2017)
ISBN-13: 978-3845822938
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre
  

Marinette soll babysitten und ist deshalb aufgeregt. Hoffentlich geht nichts schief.
Doch natürlich passiert etwas Unvorhergesehenes, denn zur selben Zeit hat Hawk Moth, der Bösewicht schlecht hin, eine neue Superschurkin erweckt, und diese stellt Paris auf den Kopf.
Mit Hilfe von Adrien, der ebenfalls ein Superheld ist, versucht Marinette/Ladybug die Welt zu retten und gleichzeitig auf die kleine Manon aufzupassen.




Marinette ist ein ganz normales, junges Mädchen.
Jeder nimmt das an, doch was niemand weiß: Sie ist außerdem auch Ladybug, die Superheldin.
Dank ihres Miraculous, ihren magischen Ohrringen, kann sie sich verwandeln, um die Gefahren von Paris fernzuhalten. Es gibt einen Bösewicht, der nach negativen Energien sucht, und dadurch diese Menschen in Superschurken verwandeln kann. In diesem Fall ist es ein Mädchen, welches bei einem Wettbewerb verloren hat. Ihre Enttäuschung nutzt er aus, um sie zu verwandeln.
Und es ist Laybugs Aufgabe, daß arme Mädchen zu befreien, und die Stadt vor Unheil zu bewahren.

Ich kenne Ladbug bereits aus dem Fernsehen, denn die Superheldin wird aktuell auf viele verschiedene Arten vermarktet. Schon die Serie finde ich ganz süß, aber natürlich bevorzuge ich die Bücher.
Sie ist ein herzensgutes Mädchen, welches die Welt zu einem besseren Ort machen möchte.
Unterstützt wird sie dabei von Cat Noir, dem Superhelden, der in Wirklichkeit Adrien heißt, und für den Marinette schwärmt.


Superhelden und -heldinnen sind ja gerade voll im Trend, und Marinette kann locker mit all den anderen mithalten. In ihrem roten Kstüm (Ladybug heißt übersetzt Marienkäfer) macht sie eine gute Figur und wird im handumdrehen die Herzen kleiner Mädchen erobern.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!
  

Kommentare:

  1. Huhu,

    hab das Buch auch gelesen und fand das es Sprachlich eine ziemliche zumutung war. :( Das hat sich für mich persönlich wahnsinnig abgehackt gelesen. Und dann habe ich mir mal aus Spaß in die Serie reingeschaut und praktischerweise war es dann auch gleich die erste Folge. Da merkte ich dann das die Dialoge nicht nur stark gekürzt waren, sondern auch so das ich einen ganz anderen Eindruck von den Charakteren erhalten habe. Die Serie ist wirklich ganz süß gemacht aber mit dem Buch werde ich so nicht warm. ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ist wohl eher was für kleine Mädels oder?

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen