Mittwoch, 2. Oktober 2013

Rezension - Da haben wir den Glückssalat


Geschrieben von Gemma Burgess
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 19. August 2013
ISBN-13: 978-3442379651
HIER  gehts zur Verlagsseite

********************
Kurzbeschreibung:

Man nehme: einen Esslöffel Liebe, eine Handvoll Glück und jede Menge Turbulenzen …

Pia ist ziemlich geknickt. Gestern noch hat sie die Party ihres Lebens gefeiert, heute drehen die Eltern ihr den Geldhahn zu. 
Ihre Forderung: Das Töchterlein soll sein Leben ordnen. 
Pia bleibt nichts anderes übrig, als einen Kredithai anzupumpen, um sich ihren Traum von einem mobilen Imbiss zu erfüllen. 
Sie hat zwar keinen Plan vom Kochen und ist eine miserable Autofahrerin, doch das hält Pia nicht auf. 
Mit einem Mal ist sie schwer damit beschäftigt, Dressing anzurühren, Muffins zu backen und einen süßen Engländer zu daten. 
Bis der Geldhai vor ihrer Tür steht und sie kurz darauf auch noch hinter Gitter muss …
 ********************

Inhalt:

Pia ist eine junge Frau die ihr Leben in vollen Zügen genießt. 
Als sie aber nach einer Party am nächsten Morgen erwacht, ändert sich ihr Leben schlagartig:
Wegen eines peinlichen Partyfotos das öffentlich gepostet wurde feuert sie ihr Chef, was auch ihre Eltern direkt erfahren und ihr ein Ultimatum stellen: Sie bekommt keinen Cent mehr und soll bei nächster Gelegenheit wieder bei ihren Eltern einziehen.
EIn absolutes No-Go für Pia, doch wo soll sie das Geld für Miete und Lebensunterhalt herbekommen?
Und wovon soll sie die Rechnung der kaputten Decke zahlen? Denn während der Party kam dem Nachbar der Putz von der Decke ;-)
Aber Pia gibt nicht auf und versucht sich mit verschiedenen Aushilfsjobs. Bis sie die Idee eines fahrenden Imbiss hat, ihr "Schlank-Mobil".
Zum Glück kennt sie einen Kredithai der ihr eine größere Summe als Startkapital zur Verfügung stellt.
Die paar Tausender nimmt sie doch locker schnell wieder ein ;-)
Aber in Pias Leben läuft es meistens nicht so wie sie zu Anfang dachte. 
Doch zum Glück hat sie tolle Freundinnen die ihr zur Seite stehen.

********************

Mein Meinung:

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch dank des wirklich gelungenen Covers. Die Farbgestalltung in Zusammenhang mit einer netten jungen Frau fällt einem direkt ins Auge.
Pia war mir zu Anfang nicht sonderlich sympathisch. Mag sein weil ich nie eine dieser typischen Partygänger war. Auch die Themen One-Night-Stands, Drogen, usw. sind nicht so mein Fall.
Zum Glück entwickelte sich die Geschichte nach dieser ersten Party in eine Richtung die mir doch ganz gut gefiel.
Im Laufe des Romans entwickelt auch Pia sich weiter, wird reifer und verantwortungsbewußter. 
Aber sie stolpert doch noch oft über ihre eigenen Dummheiten.
Die Lovystory steht nicht im Vordergrund, was ich auch als eine erfrischende Abwechslung sehe.
Alles in allem ein witziger Frauenroman den man gut auf die Schnelle lesen kann.

********************

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen