Montag, 30. Juni 2014

Rezension - Skylark - Der eiserne Wald


Geschrieben von Meagan Spooner
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 23. Juni 2014
ISBN-13: 978-3453268227
 
HIER geht es zur Verlagsseite.
 

Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.


Eine Stadt, die die magischen Kräfte der Bewohner, als Energiequelle nutzen.
Lark ist schon fast sechszehn, und sie wurde noch immer nicht zur Ernte gerufen.
Dabei wird herrausgefunden welchen Platz man in der Gesellschaft einnehmen wird.
Es soll ein riesen Fest werden, und nachdem Lark so lange warten musste, ist sie nun endlich an der Reihe.
Doch nach ihrer Ernte erwacht sie aus einem Alptraum, der offensichtlich nicht enden wird.
Da ihr offensichtlich niemand helfen wird, flieht sie, als sie die Chance dazu bekommt.
Gibt es außerhalb der Mauern tatsächlich einen eisernen Wald, indem Menschen überleben können?
Mit letzter Kraft versucht sie ihr Glück, nichts ahnend das Freiheit aber nicht Frieden bedeutet.


Das Cover passt perfekt zu diesem Roman.
Genau so stell ich mir Lark vor, ein wenig verwildert, mitten im Wald.
Dadurch wurde ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam.

Die Hauptprotagonistin Lark tat mir zu Beginn sofort leid.
In dieser Welt, in die sie nicht hineinpasst und sich daher alleine gelassen fühlt.
Sie hat keine Ahnung was mit ihr nicht stimmt, und wird dann auch noch mit einer schrecklichen Wahrheit konfrontiert.

Die Welt von Lark ist kühl. Sowohl in ihrer Heimat, als auch später im Wald, gibt es nichts wirklich Schönes. Magie beherrscht alle! Die Bewohner werden geradezu ausgesaugt, um ihren Dienst für die Menschheit zu erledigen.

Da ich  in letzter Zeit öfters Dystopien dieser Art gelesen habe, war ich skeptisch.
Wieder einmal eine junge Heldin, die flieht, um außerhalb ihrer Stadt durch die Wildnis zu streifen.
Die Idee ist also alles andere als neu.
Ich habe daher wenig erwartet, und wurde positiv überrascht!
Die Autorin hat ihre Geschichte direkt aufregend beginnen lassen: Die Ernte, auf die sich alle Jugendlichen freuen, und die für Lark zum reinsten Horror wurde. Da dachte ich "WOW".
Sie ist mit ihrer Art von Magie etwas Besonderes, und daher eine Gefahr für ihre Regierung.
Also muss sie fliehen. Ab diesem Zeitpunkt ließ die Spannung leider erst einmal nach, da Lark im mittleren Teil völlig alleine mit ihren Gedanken ist.

Sehr gut gefiel mir aber die Beziehung zwischen Lark und ihrem vermissten Bruder.
Obwohl er kein Teil mehr von ihrem Leben ist, spürt man schon zu Beginn wie vertraut sich die Beiden waren, und man möchte natürlich wissen was mit ihm geschehen ist.
Es werden viele Fragen aufgeworfen, die zwar zum Teil unbeantwortet bleiben, aber auf jedem Fall neugierig auf den nächsten Teil machen.


Trotz einiger Schwachpunkte bin ich gespannt wie es weiter geht.
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sterne!


Meagan Spooner wollte eigentlich immer Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin werden. Nach ihrem Studium ist sie dann doch beim Schreiben gelandet. Meagan Spooner lebt in Northern Virginia, wenn sie gerade nicht irgendwo in der Welt unterwegs ist. Denn Reisen ist ihre große Leidenschaft.

Kommentare:

  1. Ich lese gerne solche Bücher und so landet es auf meiner Wunschliste :)
    Tolle Rezension!
    LG Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Nun freue ich mich, dank deiner Rezi, noch mehr auf das Buch :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, das Buch ist wirklich mal etwas anderes =) Die Autorin hat in meinen Augen wirklich viele neue Ideen eingebaut und sehr gut umgesetzt

    AntwortenLöschen