Mittwoch, 4. Juni 2014

Rezension - So fern wie ein Stern


Geschrieben von Amanda Frost  
Taschenbuch: 346 Seiten
Erscheinungstermin: 27. Mai 2014
ISBN-13: 978-3000458323
-
HIER könnt ihr den Roman bestellen.
 -

Hätte der Tierarzt Mark für Frauen nur ein halb so geschicktes Händchen wie für Tiere, würde sein Einsatz auf der Erde sicherlich erfolgreicher verlaufen. Denn kaum hat er die quirlige Elena kennengelernt, verliert sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis. Eine Fügung des Schicksals? Vielleicht! Elena kauft ihm nämlich bedenkenlos ab, dass Außerirdische auf der Erde das Normalste der Welt sind. Orientierungslos, wie sie ist, verfrachtet Mark sie schließlich auf seinen Heimatplaneten Siria. Mitnichten darauf gefasst, dass der rothaarige Wirbelwind binnen kürzester Zeit nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner beiden Töchter auf den Kopf stellt. Was aber, wenn Elena eines Tages ihr Gedächtnis wiedererlangt …?

Das Cover ist wieder traumhaft schön! Auch wenn ich bereits das Ebook besitze, kauf ichmir bei nächster Gelegenheit noch die Print-Ausgabe. Denn so ein ANblick gehört ins Bücherregal, und nicht als Datei auf den Pc!
Kennt ihr den Film "Ein Goldfisch fällt ins Wasser" mit Goldie Hawn und Kurt Russel? Dieser Film wird auch im Buch erwähnt, und genau das was dort passiert, läßt sich Mark einfallen. Am Wochenende lief der Film, und ich konnte direkt nur noch an "So fern wie ein Stern" denken. Mein "Mark" sieht auch viel besser aus als Kurt Russel ;-)
Ich habe bereits die ersten beiden Teile der Siria Reihe gelesen.
"Sei mein Stern" und "Gib mir meinen Stern zurück" kann man in beliebiger Reihenfolge lesen, da alle drei Romane in sich abgeschlossen sind. Allerdings bauen sie aufeinander auf, und die Protagonisten der vorherigen Bücher spielen wieder eine Rolle. Wenn ihr also interessiert seid, kauft direkt alle drei Bücher, es lohnt sich!
Mir persönlich hat "So fern wie ein Stern" am besten gefallen. Vielleicht liegt es daran, das man den Planeten Siria und seine Bewohner von mal zu mal näher kennen lernt, ich weiß es nicht.
Die Bücher lassen sich, trotz des fremden Planeten, nicht in die Science-Fiction-Schublade stecken. Wer lustig, romantische Frauenromane, mit einem Hauch Erotik mag, wird diese Bücher lieben!!

Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Und obwohl Amandas männliche Protagonisten allesamt über außerirdische Wurzeln verfügen, ist der Mann an ihrer Seite ihres Wissens nach von dieser Welt. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sie sich einen lang gehegten überirdischen Traum.

1 Kommentar:

  1. Hach ja auf das Buch freue ich mich auch schon sehr, bekomms die Tage ja geschickt =)
    Lass es dir gut gehen.

    LG sheena

    AntwortenLöschen