Freitag, 8. August 2014

Rezension - Emily lives loudly (Ebook)


Geschrieben von Tanja Voosen
Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 351 Seiten
Verlag: Impress 
Erscheinungstermin: 7. August 2014
  
HIER geht es zur Impress-Verlagsseite.


Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders!
Ausgerechnet über dieses Klischee möchte die siebzehnjährige Emily einen Film drehen.
Und ganz klar selbst die Hauptrolle darin übernehmen.
Nicht so klar ist allerdings, was daraufhin passiert.
Wer könnte denn auch ahnen, dass Klischees nicht immer klischeemäßig verlaufen und dass dunkle Geheimnisse selbst dann ans Licht kommen, wenn man es mehr als alles andere verhindern will …
Und wieso taucht Austin, der gutaussehende, aber absolut nicht vertrauenswürdige Bad Boy der Schule, plötzlich überall da auf, wo Emily ist?
Aber ihr Blog heißt ja nicht umsonst »Emily lives loudly« und ist der perfekte Ort, um das alles sich und den anderen zu erklären.


Emily bekommt eine Absage von der Film-Schule, die sie unbedingt besuchen möchte.
Naja, nicht direkt eine Absage. Viel mehr bekommt sie eine zweite Chancen, und ihr neuer Film soll mehr Gefühl und Tiefe haben! Ok, was gibt es da besseres als eine Lovestory? Mit ihr in der Hauptrolle? "Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders!" wird ihr Thema sein.
Promt läuft sie eben diesem besten Freund in die Arme. Ist das der Beginn einer wahren Liebe?


Ich lobe ja immer zu erst die Impress Cover, deshalb auch dieses mal keine Ausnahme.
Ich hätte es nicht als Impress-Titel erkannt, da die Cover dort ja meist einen ähnlichen Fantasy-Stil haben.
Allerdings ist dieses hier bunt und quilig, genau wie Emilys Leben.
Und somit passt es perfekt zur Story!
Man merkt einfach das derjenige, der dafür zuständig ist, den richtigen Job hat und seine Arbeit gut macht.

Emily ist einfach genial!
Sie ist ein taffes und selbstbewußtes junges Mädchen, und hat ein gutes Herz!
Das sie auch Bloggerin ist, hat sie natürlich noch einmal sympatischer gemacht.
Sie redet und bloggt wie es ihr gerade in den Sinn kommt, und daß die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, macht das Buch doppelt so lustig.
Brick, der beste Freund ihres Bruders, könnte doch glatt als große Liebe in Erwägung gezogen werden.
Doch dann taucht da auch noch Bad-Boy Austin auf, den ich von Beginn an irgenwie viel lieber mochte als Brick. Und das obwohl er Emily bei einem Einbruch hilft. Ich habe einfach eine Schwäche für die "Bösen" *g*

Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend kurzweilig, und ich denke das Alter von Tanja Voosen und ihr eigenes Interesse am Bloggen helfen ungemein dabei, diesen Roman und seine Protagonisten authentisch wirken zu lassen.
Die Story selbst ist an manchen Stellen leicht zu durchschauen bzw. es ist zu erahnen wie es weitergeht. Aber ich mag das, vor allem wenn die Protagonisten dann auch den Weg gehen, den ich vermute ;-)
Und obwohl es eine lustige Geschichte ist, gibt es doch auch einen ernsthaften Teil:
Einem Geheimnis muss nachgegangen werden, und von der Wahrheit werden gleich mehrere Menschen betroffen sein. An diesen Stellen war ich dann überrascht. Nichts da von wegen oberflächlicher Teenie-Story. Wer hätte das gedacht?


Eine Geschichte in der mehr steckt, als man im ersten Moment vermuten könnte.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!

1 Kommentar:

  1. sehrt tolle Rezi! :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen