Montag, 8. September 2014

Rezension zu "Bauchgefühle"


Geschrieben von Lena Hooge (Andrea Hackenberg)
 Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungstermin: 1. September 2014
ISBN: 978-3-426-51472-6
  
HIER geht es zur Verlagsseite.

Ich freue mich riesig, denn es gibt heute nicht nur meine Rezension zu "Bauchgefühle"!
Die Autorin hat sich die Arbeit gemacht, meine Fragen zu beantworten, und aus ihrem Roman vorzulesen. Beides findet ihr, damit meine Rezension nicht zu lang wird,
auf einer extra Seite HIER.
  

Schönen Männern und gutem Essen kann Restaurant-Kritikerin Mari nicht widerstehen. Deshalb nascht sie bei jeder Gelegenheit – solange, bis ihr Bauch verrückt spielt: Sie wird schwanger und weiß nicht, von wem. Der attraktive Ben entwickelt sich vom unkomplizierten One Night-Stand zur ernsthaften Konkurrenz im Büro. Und was der wortkarge Simon im Schilde führt, durchschaut keiner so genau. Mari muss viel kosten, abschmecken und ausprobieren, bevor sie die Zutaten für ihr Glück-Menü beisammen hat. 

Das Cover ist für meinen Geschmack zu einfach. Ich mag mehr die etwas ausgefalleneren Titelbilder,  dieses hier wird der Geschichte leider nicht gerecht.

Denn die Story ist klasse!
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Ich hab es garnicht mehr aus der Hand gelegt.
Man lernt beim Lesen einiges über gutes Essen, was ich ziemlich interessant fand.
Das Mia schwanger wird und nicht weiß wer der Vater ist, passiert ja traurigerweise öfters im wahren Leben. Die Autorin hat allerdings dieses an sich ernste Thema in einen lustigen und unterhaltsamen Roman verpackt.

Die Männer in diesem Buch haben vorhersehbar gehandelt, ich hatte schon zu Beginn Ben und Simon in die richtigen Schubladen gesteckt, und ich habe Recht behalten.
Bis Mia allerdings weiß was Sache ist, und wer der Richtige für sie, gerät sie in einige amüsante Situationen.
Auch ihre Beziehung zu den Neben-Charakteren, wie zum Beispiel zu ihrem Vater und dessen Freundin wird schön mit integriert. Diese zweite Beziehungsgeschichte hat mir auch sehr gut gefallen.
Alle Protagonisten sind herrlisch realistisch getroffen.

Abschließend kann ich sagen es ist eine runde Geschichte, und Mia muss man mit all ihren Höhen und Tiefen, einfach ins Herz schliessen.
Ich würde mich freuen wenn es vielleicht eine Fortsetzung gibt!

  
Genüsslicher Lesespaß!
Meine Bewertung. 4 von 5 Stern!!!


Lena Hooge ist das Pseudonym der Journalistin und Autorin Andrea Hackenberg. Sie kam 1973 mit einer Menge Lebensmittelallergien zur Welt und verträgt weder Laktose noch Weichtiere. Bei Restaurantbesuchen bestellt sie sicherheitshalber Spaghetti und sieht anderen dabei zu, wie sie aufregendere Dinge essen. Sie ist süchtig nach gelbem Wackelpudding, liebt den Anblick von unverwüsteten Buffets und brütet gerne über Rezepten, die sie niemals nachkochen könnte. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in Frankfurt am Main.
Lena Hooge ist auf Facebook und freut sich über ein Feedback ihrer Leserinnen und Leser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen