Samstag, 6. Dezember 2014

6.12. Rezension - Ein Traum am Kaminfeuer


Geschrieben von Abby Clements
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag 
Erscheinungstermin: 20. Oktober 2014
ISBN-13: 978-3442481910
   
HIER geht es zur Verlagsseite.

  

Amelia hat einen Traum: mit ihrem Mann Jack im eigenen gemütlichen Cottage auf dem Land vor dem Kaminfeuer sitzen. Die Realität sieht leider anders aus: Das Paar bewohnt eine winzige Wohnung in London. Doch plötzlich erhalten sie die Chance, ein heruntergekommenes Cottage am Rande eines bezaubernden Dorfes in Kent zu kaufen, und greifen spontan zu. Ihr neues Heim erfordert allerdings weitaus mehr Arbeit als gedacht. Es droht gar, ihre Ehe zu sprengen, denn bei den Renovierungsarbeiten lernt Amelia durch die Geschichte des Hauses ganz neue Dinge über die Liebe. Und während Weihnachten unaufhaltsam näher rückt, muss sie sich schließlich fragen, ob ihr Kaminfeuertraum jemals wahr werden wird.


Amelia hat genug vom Leben mitten in London!
War ihr Traum doch ein Cottage auf dem Land!
Ihre Gebete werden erhört und sie und ihr Mann finden ihr Traumhaus in eine Dorf in Kent.
Das eine Menge Arbeit vor ihnen liegt, schreckt die beiden vorerst nicht ab.
Doch schon bald merken die Beiden, daß es nicht ganz so einfach ist wie sie es sich erhofft hatten...


Das Cover passt wunderbar zur Weihnachtszeit. Dadurch fiel mir dieser Roman auch direkt ins Auge.
Ob der Klappentext selbst mich zum Kauf bewegt hätte weiß ich nicht, doch der Name Abby Clements zieht immer! 
 
Man begleitet Amelia und Jack über mehrere Monate, angefangen beim Wunsch nach einem Haus auf dem Land. Diese Planung, Umsetzung, und Gestaltung,...
zu Beginn jedes Kapitel bekommt man Einblicke in Amelias Ideenbuch für die Renovierung ihres Traumhauses. Ich war mitten drin, und hätte am liebsten selbst bei mir zu Hause angefangen umzubauen.

Auf den letzten Seiten gibt die Autorin Tips für ein eigenes Ideenbuch.
Mir gefällt dieses "Bonus-Material", welches auch in den anderen Romanen von Abby Clements vorhanden ist. Es bringt einem die Autorin näher, und läßt sie sehr sympathisch wirken.

Ich habe bereits zwei Romane der Autorin gelesen, und beide gefielen mir ausgesprochen gut. Der leichte und einfach zu lesende Schreibstil ist ideal nach einem langen und anstrengenden Tag. Abends eingekuschelt in eine Decke, brauche ich etwas einfaches zu lesen. Wer also höhere Literatur erwartet, ist hier sicherlich falsch. Ich muss auch sagen, daß mir der Weihnachtsroman vom letzten Jahr "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" besser gefallen hat.
Doch für kurzweilige Lesestunden ist auf jedem Fall gesorgt.


Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!


Abby Clements arbeitete in einem Verlag, bevor sie sich selbst dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Verlobten im Norden von London und liebt gemütliche Sonntage, Achtzigerjahre-Filme und Dackel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen