Montag, 31. Juli 2017

Rezension - Druidenblut - Mystic Highlands (1)



Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 337 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (25. August 2017)
    

Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…
(Quelle: Verlag)


Rona findet durch Zufall einen von ihren Eltern versteckten Brief ihres Cousins, der sie darin nach Schottland einlädt.
Nach einer Diskussion mit ihrer überfürsorglichen Mutter, macht sich Rona, ohne deren Erlaubnis auf den Weg nach Schottland. Auch wenn sie volljährig ist, macht ihr das Verhalten ihrer Eltern zu schaffen, denn sie versteht es einfach nicht.

Sean, der gutgebaute und heiße Schotte hat es Rona direkt angetan.
Sie selbst erinnert sich an ihre Kindheit nicht, aber ihre Tante teilt noch so manche lustigen Erinnerungen mit ihr. Auch sie weiß nicht, wieso Ronas Eltern so überstürzt das Land verlassen haben und den Kontakt zur Familie abgebrochen haben.

Rona und Sean machen sich auf zu einem Trip quer durch das Land ihrer Vorfahren.
Als Leser erfährt man noch vor Rona, daß er Geheimnisse hat, die ganz der schottischen Mythologie entsprechen. Es gibt mehr als wir wissen und sehen können. Und Rona selbst muss sich schon bald dieser fremden Welt stellen und ihre eigene Herkunft in Frage stellen.

Ich mag Highlander Geschichten und Sean ist die perfekte Besetzung.
Ruppig und rau, läßt er das Herz einer jeden Frau in Flammen aufgehen.
Kein Wunder also, daß auch Rona sich von ihm angezogen fühlt.
Die beiden necken sich dauernd, und ich musste so einige Male schmunzeln.
Doch weitaus spannender ist natürlich der Teil, in dem magische Steinkreise und Fabelwesen eine Rolle spielen.
Die Autorin hat ein spannendes Fantasy-Abenteuer geschaffen in einer sehr bildhaft beschriebenen Welt.
Mir gefällt die Umsetzung ihrer Idee, und auch wenn dies mein erster Roman von Raywen White war, so werde ich direkt Ausschau nach weiteren Werken von ihr halten.

Band 2 erscheint zum Glück schon im Dezember 2017.


Ein toller Start!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen