Montag, 30. Oktober 2017

Jennifer Estep Special

Ich bin ja ein großer Fan der Autorin Jennifer Estep, und dachte mir ich zeige Euch heute nicht nur einige ihrer Roman-Reihen, sondern poste auch erneut das Interview, welches ich im Zuge der Black Blade Blogtour mit ihr führen durfte :-)



Angefangen habe ich mit der Mythos Academy Reihe, 
die ich gleich in verschiedenen Ausgaben besitze. 
Die (alten) weißen und die schwarzen Bücher, und auch die Hörbücher.


Ich habe mich riesig gefreut, 
als es endlich mit dem Spin-Off Mythos Academy Colorado weiter ging.

 
Nach den griechischen Helden sind nun die Superhelden dran, 
und das Thema ist nicht nur absolut trendig, sondern auch klasse umgesetzt.

Elemental Assassin ist eine Reihe, die ich bisher noch nicht gelesen habe. 
Schon das Wort Spinnen im Titel schreckt mich ab. 
Aber irgendwann werde ich sicher auch diese Bücher noch lesen.

Kennt ihr Romane der Autorin?
Welche konnten Euch begeistern?


Wer ist Deine Lieblingsfigur in Black Blade, und warum?
JE: Ich würde sagen, dass Oscar, der sich um Lila kümmert, meine Lieblingsfigur ist. Es ist lustig für mich über ihn zu schreiben, und ich genieße es mir seine Szenen zu überlegen, auch die in denen Tiny, seine Haus-Schildkröte, vorkommt.

Wenn Du magische Fähigkeiten haben könntest, welche wären das?
 

JE: Ich glaube es wäre cool teleportieren zu können, um in einem Augenblick überall hingehen zu können. Es wäre aber auch cool super-stark oder super-schnell zu sein.

Entwickeln sich Protagonisten manchmal in eine neue, unvorhersehbare Richtung?
JE: Da ich in der ersten Person, aus der Sicht der Heldin, schreibe, bleibt die Heldin in der Regel so wie ich sie mir am Anfang vorgestellt habe, da ihre Stimme das Herz der Geschichte ausmacht.
Doch die anderen Charaktere ändern sich manchmal, und während dem Schreiben tauchen Situationen und Probleme auf, mit denen ich nicht gerechnet hatte.  Protagonisten und Handlungen unterscheiden sich also doch oft von meinem ursprünglichen Plan für das Buch.

Fühlst Du mit Deinen Protagonisten mit, wenn sie verliebt sind, oder wenn sie leiden?
 

JE: Protagonisten sollen wie echte Menschen wirken, und Teil davon ist es, ihre Gefühle und ihre Beweggründe wiederzugeben.
Ich denke also, e
man muss in der Lage sein, sich in die Charaktere hineinzuversetzen, um  beschreiben zu können, was si fühlen, ob es sich dabei um Liebe, Wut, oder etwas anderes handelt.

Wer darf einen neuen Roman von Dir zuerst lesen? Familie, Freunde, der Verlag? 
JE: Ich schreibe so viele Bücher im Jahr – mindestens drei oder vier –, da ist es schwer für meine Freunde und Familie, mitzuhalten. 
Nachdem ich ein Buch für mich zufriedenstellend beendet habe, schicke ich es meiner Lektorin, damit sie es lesen und mir ihre Meinung dazu sagen kann.


 Ist es schwierig, mit einem neuen Roman zu beginnen und mit dem vorherigen abzuschließen? 
JE: Ich denke, es ist schwieriger, ein Buch zu beenden, als eines neu anzufangen. 
Am Anfang gibt es so viele Ideen und Möglichkeiten, und man kann die Geschichte in eine beliebige Richtung lenken. Aber am Ende will man die Geschichte abschließen, seine Figuren an einer guten Stelle und die Leser gespannt auf das nächste Buch zurücklassen. All das kann sehr schwierig sein.


Liest Du gerne? Was ist dein Lieblingsbuch? 
JE: Ich habe es immer geliebt zu lesen, obwohl ich nicht immer so viel Zeit habe, um privat zu lesen.
Ich lese aus verschiedenen Genres, darunter alle Arten von Fantasy , Romantik, Mystery, Spionage-Thrillern und mehr. Einige meiner Lieblings-Autoren sind Robin McKinley, Lisa Kleypas, David Eddings, Donald Westlake, und Ian Fleming.
Einer meiner Lieblings-Bücher ist "Beauty" von Robin McKinley. Es ist eine schöne Nacherzählung des Märchens "Die Schöne und das Biest".


Bist Du ein Disney-Fan? Wenn ja, was ist Dein Lieblings-Charakter? 
JE: Ich mag Disney-Filme. Zwei meiner Lieblings-Disney-Figuren sind Belle von "Die Schöne und das Biest" und Mulan. Ich mag, dass sie beide auf ihre einzigartige Art und Weise starke und interessante Figuren und Heldinnen sind.

Gibt es etwas, das Du Deinen deutschen Fans sagen möchtest?
JE: Ich schätze all die schönen Worte und Kommentare über meine Bücher, und ich bin froh, dass die deutschen Leser meine Bücher mögen. Viel Spaß Euch allen beim Lesen!


 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen