Mittwoch, 17. Oktober 2018

Ich bin zurück....

Ich weiß, ihr habt hier lange nicht von mir gelesen, und den Grund dafür möchte ich Euch heute verraten.
Die letzten Jahre, nach der Geburt meiner Jüngsten, war ich "nur" Hausfrau und Mutter, und meine Bücher und mein Blog waren meine Ablenkung vom Leben.
Ich habe Romane verschlungen, mich auf jede Neuerscheinung gestürzt,....
aber das Leben, mein Leben, hat sich verändert,...
Bei meiner Mama wurde Krebs diagnostiziert, und es war dann direkt eine Art, die unheilbar ist.
Wir bekamen einen ca.Zeitraum von 3Monaten (ohne Behandlung) genannt.

Wie bitte soll man sich damit abfinden, einen geliebten Menschen in 12 Wochen einfach so nicht mehr bei sich zu haben?
es begann eine zeit der Chemotherapie, einer Op, und der Behandlung mit Methadon.
Im Sommer dann ging es ihr wirklich gut, wir waren mit der ganzen Familie noch im Musical Starlight Express, und wir haben, wie so oft während der guten Zeiten, ihren Zustand verdrängt.
Dienstags bei der Untersuchung im Krankenhaus war der Arzt begeistert, weil es ihr so gut ging.
Wir planten erneut ins Disneyland zu fahren, und alles war gut.
Samstags, also nur 4Tage nachdem sich auch die Ärzte von ihrem guten Zustand überzeugt hatten, war sie morgens nicht mehr ansprechbar.
Man sagte uns, sie habe zu wenig getrunken, aber das könne wieder werden.
Doch ich wusste, sie kommt nicht mehr nach Hause....
Dieser Samstag war der schlimmste Tag in meinem Leben, und ja, jetzt heule ich auch wieder....
4Tage danach ist sie verstorben, und so schlimm es für uns ist/war, heute kann ich mir sagen, es war gut so wie es war.
Der Krebs hatte gestreut, und die Prognosen der nächsten Wochen/Monate klangen furchtbar.
Ist es also nicht besser, daß sie gehen durfte, bevor es schlimmer wurde?

Es began eine Zeit der Trauer, ohne meine Mama, die eindeutig die beste Mama der Welt ist.
Wir haben schon immer nah beieinander gewohnt, die letzten Jahren in einem 2Familien-Haus, meine Kinder hatten ihre Oma rund um die Uhr bei sich,....
Ok, jetzt heule ich beim Schreiben schon wieder....

Aber es began auch ein Neuanfang....

Ich habe mich neuen Herausforderungen gestellt und mein bisheriges Leben umgekrempelt.
Ich habe zuvor vieles aufgeschoben, aber jetzt fahre ich  (nach über 10Jahren) wieder Auto.
Seit der Diagnose meinte sie immer, sie könne erst gehen, wenn ich endlich wieder Autofahre, und dieses Ziel haben wir nicht mehr erreicht.
War es also nicht meine Pflicht, meine Angst beiseite zu schieben, und mich endlich hinters Steuer zu setzen?

Ich bin auch wieder mal nach London geflogen, habe Disneyland-Jahreskarten für die ganze Familie gekauft, habe einen neuen Job, der mir Spaß macht,....

Ihr seht, ich bin schwer beschäftigt. Und dabei ging meine Liebe zu Büchern unter.
Aber sie ist nicht vollkommen verschwunden, es war nur plötzlich so schwer, sich abends noch an den Laptop zu setzen um Rezis und Postings zu schreiben, ähnlich wie ein riesen Berg Bügelwäsche, der in der Ecke auf einen wartet.
Lange habe ich überlegt meinen Blog zu schließen, weil ich so vieles verändert hat.
Aber das möchte ich nicht.
Ich möchte Euch weiterhin über Bücher erzählen.

Gerade vor kurzem habe ich dank zweier "Buch"-Menschen wieder "Lust" aufs Bloggen bekommen.
Die Autorin Manuela Inusa hat gerade den vierten Teil ihrer Valerie Lane Reihe veröffentlicht, und als sie mir den neuen Roman zu geschickt hat, wußte ich, ich muss der Welt bzw meiner kleinen Leserwelt diese wundervollen Bücher näher bringen.
Und da gibt es die Autorin Sabrina Schuh, die ich im letzten Jahr bei ihrem Roman "Unter schwarzen Federn" unterstützen durfte. Zu dieser Zeit war ich schon nicht mehr Voll-Blut-Blogger, aber sie hatte Verständnis für meine Situation und ich schätze sie so unglaublich weil sie, genau wie Manuela Inusa, zu den wunderbaren Menschen gehört, die ich über meine Blogarbeit kennengelernt habe.
Jetzt schreibt Sabrina einen neuen Roman, mit "meiner" Figur in der Hauptrolle.
Silke, eine junge Frau, die zu Beginn der Geschichte keinen leichten Start hat, und über die ich Euch in den nächsten Monaten noch viel berichten möchte.

Dann gibt es natürlich noch viele andere Romane, Autoren und auch Verlage, die ich ins Herz geschlossen habe, und über die ich weiterhin erzählen möchte.
Aber auch über anderes möchte ich mich nun austauschen, denn ich habe mich verändert, und genauso wird es meinem Blog ergehen.
Ich möchte Euch über vieles mehr erzählen, mein neues Hobby (das Plotten), meine Liebe zu Disney und unseren Ausflügen ins Disneyland), einfach alles was mich beschäftigt.
Meine Tochter spielt eine große Rolle, denn jetzt nachdem meine Jungs schon fast erwachsen sind, verbringen wir noch viel mehr Mama-Tochter-Zeit als bisher.
Auch das erinnert mich an meine Mama...
Sie hat uns drei Mädels nach der Scheidung meiner Eltern alleine großgezogen und meine Schwestern sind beide fast 10 Jahre älter als ich.
Ich hatte meine Mama also für mich alleine, und sie hat trotz Arbeit und allem anderen, dafür gesorgt, daß ich die schönste Kindheit hatte, die man sich wünschen konnte.
So, es laufen wieder einige Tränen,.....
Jedenfalls wird es also auch vermehrt um Mädchen-Kram gehen, Spielzeugtipps, Geschichten aus der Grundschule,.....

Ich habe auch über einen neuen Namen für meinen Blog nachgedacht, aber ich bin einfach Fairy-book, und für den Moment bleibe ich das auch.

Ich weiß, es ist vieles in den letzten Monaten unter gegangen, Ich hatte Beiträge und Rezensionen geplant, diese aber einfach wegen der fehlenden Kraft nicht veröffentlicht.
Jetzt starte ich neu.
Nicht mehr ganz so aktiv wie früher, aber dennoch mit Herzblut, und hoffentlich neuem Spaß an der Sache.

Ich werde in der nächsten Zeit noch einiges hier verändern, aber es ist schon mal der richtige Zeitpunkt, ab jetzt wieder online zu sein.
Vieles wird sich auf Instagram und Facebook abspielen, längere Beiträge gibt es weiterhin hier, und ich hoffe, ihr lest auch weiterhin mit.

So, offen und ehrlich habe ich vermutlich noch nie geschrieben, und ich klicke jetzt auf "Veröffentlichen", bevor ich es wieder vor mir her schiebe.

Kommentare:

  1. Meine liebe Silke,

    Dann sage ich einfach mal, welcome back in der Bloggerwelt.
    Du hast auf jeden Fall alles richtig gemacht und wer dies nicht versteht, ja der tut mir einfach nur Leid.
    Freue mich auf deine kommende Projekte und werde weiterhin hier dir brav folgen.

    Knuffelgrüße

    Sheena

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du wieder da bist ❤️

    Lieben Gruß Jessica von den ausrangierten ��

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Jetzt musste ich auch beim lesen eine Träne verdrücken. Und keine Sorge du machst das alles in deinem Tempo und so wie es dir gut tut und das ist das wichtigste. Das mit deiner Mama tut mir leid und ich kann nicht mal ansatzweise erahnen wie du dich fühlst. Aber ich schicke dir einfach mal wine virtuelle Umarmung. Alles liebe weiterhin Anika von Moonie's Welt

    AntwortenLöschen
  4. Fühl dich gedrückt! Ich finde es toll, wie du dich dem Neuanfang stellst und dein Leben umkrempelst. Alles Gute für dich und deine Familie :*

    LG Anette

    AntwortenLöschen
  5. Da mir, ehrlich gesagt, die Worte fehlen: ❤❤❤❤❤❤❤

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und guten Tag,

    ja, dass Leben ist manchmal echt Sch...., aber ich finde es gut das Du Dich jetzt wieder gerührt hast...sei gedrückt!!

    Beim Autofahren habe ich genau das gleiche Problem...wie Du...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen